Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuer Standort am Sportplatz Kammerer-Schule

Sicherheit im Straßenverkehr: Burghausens neuer Verkehrsübungsplatz

Neuer Verkehrsübungsplatz in Burghausen
+
Die 4a der Hans-Kammerer-Schule übte für den Fahrradführerschein auf dem neuen Verkehrsübungsplatz und bekam Besuch von Erstem Bürgermeister Florian Schneider (Mitte), Martin Hinterwinkler (rechts), Romy Bonk sowie Wilhelm Grasteit (v.l.), Josef Bernhard, Daniela Judas und Erwin Eiblmeier.

Burghausen hat einen neuen Verkehrsübungsplatz. Die erste Klasse hat bereits fleißig das Fahrradfahren geübt. Künftig sollen hier die Kinder das Fahrradfahren lernen können, damit sie sicher im Burghauser Straßenverkehr unterwegs sind.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Die Stadt Burghausen arbeitet verstärkt daran, den Verkehr im Stadtgebiet neu zu denken und zu ordnen. Hierbei ist ein Ziel, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürgern aufs Rad umsteigen. „Grundsätzlich ist es aber zunächst einmal wichtig, dass viele Kinder in unserer Stadt Fahrradfahren lernen und sich sicher im Straßenverkehr bewegen können“, betont Erster Bürgermeister Florian Schneider beim Besuch am neuen Verkehrsübungsplatz zusammen mit der Burghauser Polizei.

Der Verkehrsübungsplatz war über viele Jahre in der Immanuel-Kant-Straße und musste wegen eines Neubaus der Burghauser Wohnbau GmbH auf den Sportplatz der Hans-Kammerer-Schule umziehen. Nachdem wieder Präsenzunterricht in den Schulen möglich ist, fangen auch die vierten Klassen an, auf dem neu angelegten Platz für den Fahrradführerschein zu üben. Dabei erhalten sie Unterstützung von den Verkehrspolizisten Romy Bonk und Erwin Eiblmeier.

„Meines Erachtens ist dieser Verkehrsübungsplatz sehr vorbildlich gelungen“, sagt Martin Hinterwinkler, Leiter des Ordnungsamtes. Das finden auch Josef Bernhard, Leiter der Burghauser Polizei, und sein Kollege Wilhelm Grasteit, die sich persönlich vom Zustand des Platzes überzeugt haben. Klassenleiterin Daniela Judas und ihre 4. Klasse der Hans-Kammerer-Schule macht es jedenfalls großen Spaß auf dem neuen Platz zu üben. „Alles ist sehr realistisch und freundlich gestaltet“, so die Lehrkraft.

Viele Generationen werden auf dem neuen Verkehrsübungsplatz den Radlführerschein machen und dann hoffentlich auch mit dem Fahrrad in die Schule und zum Baden fahren, so jedenfalls erklärte es der Bürgermeister den Kindern. „Und natürlich allseits gute Fahrt! Passt gut auf Euch auf!“, so das Stadtoberhaupt. Die Stadt Burghausen hat circa 7500 Euro für die Markierungsarbeiten ausgegeben. Diese wurden von einem regionalen Betrieb in Kaltreibeplastik aufgebracht. Ein Belag, der sehr robust ist und laut Tiefbauamt im besten Fall die nächsten 15 Jahre halten soll.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Kommentare