Salzachzentrum: "Gute Position erreicht"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Baubeginn im Frühjahr 2014 ist nach wie vor möglich. Gegenwärtig suchen zwei potentielle neue Partner nach Mietern für das Salzachzentrum.
  • schließen

Burghausen - Gleich zwei Interessenten wollen der neue Gesellschafter des Salzachzentrums werden. Wer den Zuschlag erhält, entscheidet sich im Januar.

Die Gesellschafter des Salzachzentrums werden ab Januar mit großer Wahrscheinlichkeit einen neuen Partner haben - lediglich wer es sein wird, ist noch völlig offen. Aktuell gibt es zwei konkrete Interessenten. "Wir haben eine sehr gute Position erreicht", sagt Anton Steinberger von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen, der gemeinsam mit Bürgermeister Hans Steindl und den Gesellschaftern des Salzachzentrums seit Monaten am zukünftigen Konzept des Salzachzentrums arbeitet.

Lesen Sie auch:

Bisher herrscht Stillstand auf der Baustelle für das Einkaufszentrum, größte Hürde ist die Akquise von Mietern. Bereits im August hatte Steinberger im Gespräch mit innsalzach24 erklärt, dass die Wegner und Schoofs GmbH, die in der Riege der vier derzeitigen Partner für die Vermarktung zuständig ist, nicht wie erhofft vorankomme. Anfang Oktober standen schließlich aussichtsreiche Gespräche mit einem vielversprechenden potentiellen Partner bevor. Nun hat sich die Ausgangslage offenbar sogar noch verbessert.

"Wer das bessere Angebot macht, ist dabei"

"Es wird mit zwei verschiedenen Partnern verhandelt", so Steinberger gegenüber innsalzach24. Beide wollen das Salzachzentrum vermarkten und sich zugleich als neuer Gesellschafter an dem Projekt beteiligen. "Wir haben eine Position erreicht, die noch nie so gut war", sagt Steinberger. In der Tat geht es nun nicht mehr darum, überhaupt einen kompetenten Partner für die Vermarktung zu finden, sondern man kann zwischen zwei vielversprechenden Kandidaten wählen. "Beide sind sehr, sehr potente Partner, die selber Shopping Malls betreiben", erklärt Steinberger.

Für die Zukunft des Salzachzentrums ist eine gelungene Vermarktung essentiell. Damit das aktuelle Konzept realisiert und endlich mit dem Bau begonnen werden kann, müssen rund 50 Prozent der insgesamt vorgesehenen Mieter schon jetzt gefunden werden. Die Akquise neuer Mieter läuft bereits - und zwar seitens beider Unternehmen, die gerne in das Projekt einsteigen möchten. Die Mieterfrage wird letztlich darüber entscheiden, welcher Interessent mit ins Boot kommt. "Wer zum Jahreswechsel das bessere Angebot macht, ist dabei", sagt Steinberger. Dann wird auch feststehen, ob überhaupt genug Mieter gefunden wurden - und ob endlich mit dem Bau begonnen wird.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser