25 oder 40 Jahre dabei: "Wertvolle Erfahrung"

Dyneon ehrt langjährige Mitarbeiter am Standort Burgkirchen

+
Für 25 und 40 Jahre Betriebszugehörigkeit hat Dyneon-Geschäftsführer Burkhard Anders langjährige Mitarbeiter am Standort in Burgkirchen/Gendorf geehrt. 

Raitenhaslach/Burgkirchen - "Langjährige Mitarbeiter besitzen wertvolle Erfahrungen, von denen ein Unternehmen nur profitieren kann." Das betonte Burkhard Anders, Geschäftsführer der Dyneon (3M) am Standort Gendorf auf der diesjährigen Jubilar- und Verabschiedungsfeier.

Im Klostergasthof Raitenhaslach ehrte die Dyneon 21 Jubilare und Pensionäre, die seit 25 oder 40 Jahren zum Betrieb gehören beziehungsweise in den Ruhestand verabschiedet wurden.

Auf dem Weg die richtigen Entscheidungen treffen

In einem feierlichen Rahmen dankte Dyneon-Geschäftsführer Burkhard Anders den Jubilaren und angehenden Pensionären für ihren langjährigen Einsatz. 

Traditionell ist eine Jubilarfeier immer auch ein Anlass zurückzublicken, doch Burkhard Anders zog stattdessen einen bildlichen Vergleich. Ein Unternehmen sei wie ein Obstbaum, müsse in jungen Jahren kräftig wachsen, die richtige Richtung einschlagen und auch Unwetter überstehen: „Mit der Zeit wird man größer und erfahrener und die starken Äste tragen die jüngeren Zweige, sind die Basis für den zukünftigen Ertrag.“ Das gelte nicht nur für Dyneon, sondern auch für die langjährigen Mitarbeiter: „Gemeinsam sind sie Bestandteil eines großen, ertragreichen Baumes. Bleiben Sie auch in Zukunft wie ein Obstbaum – standhaft, nach Neuem strebend, Raum für andere schaffend und sich immer neue Plätze erobernd.“

Wichtige Werte: Kontinuität und Zuverlässigkeit

Dr. Ralph Kaulbach vom Sprecherausschuss würdigte das langjährige Engagement, sprach davon, dass auch in diesen schnelllebigen Zeiten, Verbundenheit und Erfahrung die Grundpfeiler eines zukunftsorientierten Unternehmens seien. Betriebsratsvorsitzender Peter Engel griff mit lustigen, aber auch nachdenklichen Zitaten und Gedanken ein Thema auf, das sicherlich viele Mitarbeiter angesichts ihrer langjährigen Betriebszugehörigkeit schon beschäftigt hat: Die Zeit sowie das Phänomen, „keine Zeit“ zu haben. Dies betreffe selbst die Pensionäre, so Engel. Denn keine Zeit zu haben, sei auch nach dem aktiven Arbeitsleben weit verbreitet: „Jeder kennt den Rentnergruß: ,keine Zeit‘“, so Engel augenzwinkernd. Bei dem anschließenden gemütlichen Beisammensein sollte aber Zeit einmal keine Rolle spielen, wünschte sich Engel. 

25-jähriges Dienstjubiläum feierten:

  • Grandl Sabine, 
  • Achatz Holger, 
  • Brey Siegfried, 
  • Bruckmeier Klaus, 
  • Heilmeier Bernhard, 
  • Heinfeldner Robert, 
  • Maier Gerhard, 
  • Pletl Herbert und
  • Wallner Richard.

40-jähriges Dienstjubiläum feierten:

  • Breuer Cornelia, 
  • Heimpoldinger Roland und
  • Pohrer Peter.

Pressemeldung der InfraServ GmbH Co. Gendorf KG

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser