Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sparkasse Altötting-Mühldorf

Eröffnung der Ausstellung „gerade | wild. Alpenflüsse“ vom Deutschen Alpenverein

Sparkasse Burghausen: Ausstellung des DAV
+
(v.l.): Bernd Renschler (Vorstandsmitglied der Sparkasse Altötting-Mühldorf), Florian Schneider (Bürgermeister der Stadt Burghausen), Ludwig Pichlmeier (Vorsitzender des DAV Burghausen), Dr. Dorothea Friemel (Naturschutzreferentin des DAV Burghausen), Gerhard Merches (Vorstand des Bund Naturschutz Kreisgruppe Altötting), Claudia Schuster (stellvertretende Filialbereichsleiterin Burghausen).

Am 27. Juni fand die Eröffnung der Ausstellung „gerade | wild. Alpenflüsse“ statt. Die Sektion Burghausen des Deutschen Alpenvereins (DAV) hat die Wanderausstellung nach Burghausen geholt und die Sparkasse Burghausen stellt ihre Schalterhalle als Ausstellungsort zur Verfügung.

Burghausen - Sparkassen-Vorstandsmitglied Bernd Renschler begrüßte die Gäste. Burghausens Bürgermeister Florian Schneider, DAV-Sektionsvorsitzender Ludwig Pichlmeier, Naturschutzreferentin des DAV Burghausen, Dr. Dorothea Friemel, und der Kreisvorsitzende des Bund Naturschutz Altötting, Gerhard Merches, nahmen Danksagungen vor und wiesen auf die Renaturierung der Alpenflüsse sowie auf Probleme für Natur und Tiere hin.

Die Ausstellung thematisiert den Kontrast zwischen einem Wildfluss und einem genutzten, dadurch begradigten Fluss. Die Ausstellung ist Teil des Verbundprojekts „Alpenflusslandschaften – Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“, an dem sich insgesamt 18 Projektpartner aus den Bereichen Naturschutz, Verwaltung, Wirtschaft und Soziales beteiligt haben.

Gemeinsames Ziel ist der Erhalt und die Wiederherstellung der artenreichen Lebensräume an Ammer, Isar, Lech, Loisach und Wertach. Die Ausstellung wird durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie mit Mitteln des Bayerischen Naturschutzfonds gefördert.

Die Ausstellung kann noch bis zum 20. Juli während den Öffnungszeiten der Sparkasse Burghausen besichtigt werden. Diverse Plakatwände, ein Medientisch, ein Angelspiel und Naturmaterialien laden die ganze Familie zum Erlebnis mit Bild und Ton ein. 

Pressemeldung Sparkasse Altötting-Mühldorf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.