Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit dem Auto des Chefs zur Wache in Burghausen gefahren

42-Jähriger fuhr betrunken zur Vernehmung

Burghausen - Das passiert den Burghausener Polizisten sicherlich auch nicht alle Tage: Ein 42-Jähriger kam zu einer Vernehmung in die Wache. Die Beamten konnten dann seinen Alkoholkonsum sofort riechen.

Am Mittwoch, 02.03.2016, gegen 19.30 Uhr, erschien ein 42-jähriger aus Burghausen unter Alkoholeinfluss zu einer Vernehmung bei der Polizeiinspektion Burghausen. Nachdem von der Sachbearbeiterin deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, räumte der Proband ein, mit dem Auto seines Chefs zur Dienststelle gefahren zu sein.

Ein freiwilliger Alkoholtest erbrachte einen Wert von über einer Promille. Daraufhin wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol.

Ähnliche Fälle gab es in der letzten Zeit schon zweimal. In Waldkraiburg erschien eine 33-jährige auf der Polizeiinspektion und wollte eine Anzeige erstatten. Es stellte sich dann heraus, dass sie unter Drogeneinfluss stand. In Rosenheim vergaß ein 32-jähriger, als er bei der Polizei vorsprach zwei Haftbefehle und heiße Ware in seinen Taschen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare