Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktion für Umweltschutz

Sammelboxen für Pizzakartons ab sofort in Burghausen aufgestellt

Weniger Müll auf Wiesen und Parks im Stadtgebiet: Daher werden Pizzaboxen aufgestellt.
+
Eine der neuen Pizzaboxen steht am Stadtplatz bei der Abfahrt zur Tiefgarage in Burghausen.
  • VonRoland Kroiss
    schließen

Vorbild Eichstätt: Mitarbeiterin aus der Verwaltung gab Anregung – Bauhof-Schreiner fertigt drei Pizzakarton-Sammelboxen

Pressemitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung war im Juli auf einer Städtereise in Eichstätt und hat von dort die Idee mitgenommen: „Dort standen im Stadtgebiet Sammelboxen für Pizzakartons, die sehr gut angenommen und genutzt wurden“, erzählt Astrid Ebert, bei der Stadt Burghausen in der Rechtsabteilung beschäftigt. Grade im Lockdown mussten auch der Bauhof und die Straßenkehrer die Erfahrung machen, dass sehr viele Essensverpackungen durch das „To-Go-Geschäft“ in den normalen Mülleimern im Stadtbiet gelandet sind. Und diese Mülleimer waren dann beispielsweise mit einem Pizzakarton meist voll. Dadurch landete dann Müll neben Mülleimern und so weiter. „Ich schätze es sehr, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Verbesserungsvorschlag machen. Der Aufwand hat sich in Grenzen gehalten, ich fand die Idee einen Versuchen wert und jetzt schauen wir wie es die Bürgerinnen und Bürger annehmen“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider.

Insgesamt drei Sammelboxen aus Holz hat der Schreiner des städtischen Bauhofs angefertigt. Aufgestellt wurden diese am Motorikpark, im Stadtpark nähe Parkcafé und am Stadtplatz bei der Abfahrt zur Tiefgarage. Jeweils in der Nähe befindet sich auch eine Pizzeria. „Es ist auch ein Zeichen der Nachhaltigkeit und Müllreduktion indem einige Pizzakartons im Altpapier statt im Restmüll landen und damit recycelt werden“, erklärt der Bürgermeister. Nach dem Versuchszeitraum von einigen Wochen wird das Stadtoberhaupt entscheiden, ob die Pizzakarton-Sammelboxen im Stadtgebiet stehen bleiben dürfen oder nicht.

Pressemitteilung der Stadt Burghausen

Kommentare