Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachahmenswerter Bürgerdialog in Burghausen

Mitmachen statt Rummosern: Bürgerideen für die Altstadt-Gestaltung gesucht

Lebendige Demokratie und Bürgerbeteiligung in Burghausen.
+
Die Diskussion erinnerte an eine moderierte Talkshow.

So kann Demokratie auch gehen: Die Stadt Burghausen Bürgern bietet ihren Bürgern Gelegenheit zum Dialog und eine Plattform für deren Ideen. Am 26. April konnte jeder zuhören oder mitreden, der Interesse oder Vorschläge zur Gestaltung der Altstadt hat. Ob Anwohner der historischen Altstadt, des benachbarten österreichischen Ach oder der Neustadt. Die Resonanz war sehr gut.

Burghausen - Wer sich an politischen Entscheidungen mitbeteiligen will, dem wird es derzeit in Burghausen leicht gemacht. In einem wochenlangen Werbeprozess bat Florian Schneider, Erster Bürgermeister der Stadt, um rege Teilnahme der Bevölkerung. Flyer und Ideen-Boxen findet man an diversen Treffpunkten in der Alt- und Neustadt. Wer etwas auszusetzen hat, oder konstruktive Ideen zur Verbesserung beitragen will, der hat jetzt freie Bahn.

Am 26. April war der Auftakt des Bürgerbeteiligungsprozesses für die Gestaltung der Altstadt. „Lassen Sie sich auf die Reise ein. Lassen Sie sich begeistern“, begrüßte Schneider die rund 100 Anwesenden im Stadtsaal. „Was kann man besser machen? Diskutieren Sie einfach so, wie Ihnen gerade ist, unterstützen Sie was sie wollen!“ Architektin und Stadtplanerin Eva Beham von der nonconform ideenwerkstatt startete in den Themenabend mit einer Vorstellung des Prozesses. Bereits über 90 Städte haben die Architekten und Planer des Büros bereits bei Bürgerbeteiligungen begleitet.

Nahtstellen zur Neustadt und Burg verbessern

Katrin Rismont vom Architekturbüro Mahl Gebhard Konzepte präsentierte im Anschluss daran die Ergebnisse des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes ISEK, welches durch Haushaltsbefragungen, Abstimmung mit Experten und Verwaltung entstand und den roten Faden für die Gestaltung vorgeben soll. Ziel ist eine nachhaltige Stadtentwicklung. Für die Altstadt sei es Ziel Denkmalschutz und Leben zu vereinbaren, den Durchgangsverkehr in der Altstadt zu minimieren, Nahtstellen zur Neustadt und zur Burg zu verbessern sowie das Potenzial von Freiräumen zu nutzen und zu integrieren.

Bürgerbeteiligungsprozess in Burghausen.

Christina Kragl, Geschäftsführerin und Raumplanerin von nonconform gab dann den Startschuß zum Hauptteil des Abends: „Wir wollen eine Diskussion auf Augenhöhe, wo sich Alltagswissen und Expertenwissen treffen.“ Sechs Personen konnten sich an der Diskussion beteiligen, drei davon waren der Bürgermeister Florian Schneider, Manfred Winkler vom Bauamt und Landschaftsarchitektin Katrin Rismont. Drei weitere Stühle wurden von Personen aus dem Publikum besetzt. Was anfangs Zurückhaltung auslöste, wurde doch erstaunlich schnell angenommen: Unter den Meldungen für die erste Runde waren Personen aus allen Altersgruppen vertreten.

Mitmachen statt Rummosern: Bürgerideen für die Altstadt-Gestaltung gesucht

Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl
Am 26. April fand der ersten Abend zum Bürgerbeteiligungsprozess für die Gestaltung der Stadt Burghausen statt.
Aufruf zur Mitarbeit: Burghausen will Vorschläge von Bürgern zur Gestaltung der Altstadt sammeln. © Haindl

Über vieles wurde gesprochen: So ging es um Energiethemen wie Fernwärme, Photovoltaik aber auch um Denkmalschutz, Wohnen und Tourismus. Die Gestaltung der Salzlände, der Grüben und der „Betonwüste“ Stadtplatz wurden ebenso thematisiert wie der Burgaufzug und Sicherheitsmaßnahmen am Hofberg. Am kommenden Dienstag (3. Mai) wird der zweite Themenabend zur Mobilität in der Altstadt stattfinden. Ab 19 Uhr können sich dazu alle Interessierten im Stadtsaal Burghausen einfinden.

Auch digital können sich Bürger einbringen, per Ideenzettel oder im Offenen Ideenbüro, das vom 10. bis 12. Mai im Foyer des Stadtsaals aufgebaut ist. Auf der Homepage Altstadt-Burghausen.de können Vorschläge eingereicht werden. Im Herbst wird sich übrigens auch die Neustadt vorgeknöpft.

Kommentare