Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Manfred Mann‘s Earth Band: 70er Jahre Kult

„Der Brexit war für uns schlimmer als Covid“: Gitarrist Mick Rogers im Interview

Mick Rogers ist seit 1971 Gitarrist der Manfred Mann‘s Earth Band.
+
Mick Rogers, Gitarrist und Solokünstler: auch mit 75 noch unglaublich „powerful“.

Der Manger ist gerade mit Johnny Depp unterwegs und Rogers selbst schreibt Songs für eine Top-Sängerin: Das Leben des Vollblut-Musiker ist nicht langweilig! Mick Rogers im Interview für Innsalzach24.

Burghausen, Deutschland –  Die Energie dieser Männer ist atemberaubend: Seit 1971 ist die Manfred Mann‘s Earth Band schon im Musik Business unterwegs, und das kein bisschen langsamer. Und auch wenn die Vollblut-Musiker inzwischen in die Jahre gekommen sind kann man nicht von „Altersteilzeit“ oder gar Rente sprechen. 40 bis 50 Konzerte gibt die Band allein heuer noch, und Mick Rogers(75), Gitarrist der Band, war so freundlich und hat sich Innsalzach24 für ein Interview zur Verfügung gestellt.

Mick, wie viele Konzerte spielen Sie und ihre Kollegen mit der Manfred Mann‘s Earth Band diesen Sommer?
Wenn man alles zusammenrechnet, auch die Auftritte mit Status Quo, dann wohl an die 40 bis 50 Konzerte. Normalerweise sind es mehr pro Jahr, aber wegen Covid ist das noch etwa schwierig. Im August werden wir dann für Aufnahmen eine Pause machen.
Wie sieht Ihr Leben aus, wenn Sie nicht auf der Bühne stehen?
Moment stelle ich in meinem Aufnahmestudio ein Setup zusammen. Ich schreibe gerade für eine Sängerin, die zu den Top 6 im Musik-Business zählt (mehr darf ich dazu leider noch nicht sagen). Dann habe ich noch eine Rockabilly Band, mit der ich im zweiten Halbjahr ein Album aufnehmen werde. Also ich bin immer sehr beschäftigt (lacht).
Manfred Mann‘s Earth Band bei einem ihren vielen Auftritte.
Sie wohnen ja in England, wo es schon länger als in Deutschland keinerlei Covid-Maßnahmen mehr gibt. Wie hat sich die Pandemie auf ihr Leben ausgewirkt?
Beruflich war das nicht so schwierig. Am schlimmsten trifft uns da der Brexit – und das sagen auch viele andere Künstler. Es fängt an mit dem Papierkram und hört beim Transport von Equipment auf. In Bezug auf Corona ist es für uns nicht so viel anders als vorher, auch wenn wir uns das schlimmer vorgestellt hätten.
Allerdings haben mich die Maßnahmen privat stark getroffen. Meine Familie und drei meiner Kinder leben in Australien., das war schwierig. Zum Glück sind jetzt alle Maßnahmen aufgehoben worden.
Finden Sie, dass das Publikum sich im Vergleich zu „vor Corona“ nun verändert hat?
Das erste Konzert, das wir nach Covid gespielt haben, war im März. Da war es wirklich voll, obwohl der Veranstalter sagte, es habe „400 No Shows“ gegeben, also Gäste, die ihre Karten bezahlt haben, aber nicht zum Konzert gekommen waren. Vermutlich wegen Corona. Das hat es vorher nicht gegeben. Alle Zeichen deuten aber daraufhin, dass die Veranstaltungswelt nächstes Jahr wieder so funktionieren wird, wie früher.
Waren Sie schon einmal in Burghausen, kennen Sie die Stadt?
Um ehrlich zu sein: Es gibt so viele Städte mit „Hausen“ oder „Burg“ – ich kann mich im Moment nicht erinnern. Aber spätestens dann, wenn wir da sind: Dann wissen wir es ganz genau (lacht).
Haben Sie eine deutsche Lieblingsspeise?
Ich liebe „Beef Stroganoff“! Das ist zwar kein „deutsches Gericht“, doch in Deutschland habe ich das beste Stroganoff gegessen.
Und ein deutsches Lieblingswort?
Unser Manager ist ja aus Deutschland. Im Moment ist er mit Johnny Depp unterwegs. Wir haben ja seit unserer Gründung sehr viele Auftritte in Deutschland und in US-Militärbasen hier gespielt. Von daher kenne ich „Schlaf gut!“ - und Schlafen ist mein Lieblingswort auf Deutsch (lacht).
Vielen Dank für Ihre Zeit, Mick. Es war eine Freude, mit Ihnen zu plaudern.
Manfred Mann‘s Earth Band.

Termin und Tickets

Die Manfred Mann‘s Earth Band spielt im Rahmen des Burghauser Konzertsommers am 29. Juli in Burghausen. Um 17 Uhr ist Einlass. Vorbands sind „The Slade“ und „The Sweet“. Mehr Informationen und Karten erhalten Sie unter diesem Link.

Kommentare