Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ukrainische Klezmer-Band spielt in Burghausen

Einzigartige Band bringt Odessa-Lebenslust nach Burghausen

Kommuna Lux treten am 16. Juli auf der Burghauser Burg auf und sorgen für Partystimmung.
+
Partystimmung aus Odessa: „Kommuna Lux“

Die temperamentvollen Musiker der ukrainischen Band „Kommuna Lux“ bringen Odessa-Klezmer auf die Burghauser Burg. Es darf Gas gegeben werden!

Burghausen – Am Samstag (16.Juli) wird es ziemlich heiß hergehen auf der Burg in Burghausen. Im Rahmen der Konzertreihe Burghausen Extra Live tritt die ukrainische Band „Kommuna Lux“ aus Odesssa auf – und bringt Partystimmung sowie pure Lebenslust. Ob Flashmobs in Hinterhöfen des jüdischen Viertels oder in der alten hölzernen Staßenbahn Odessas: Die Musiker von „Kommuna Lux“ haben schon viele umtriebige Projekte verwirklicht und damit einiges an Aufsehen erregt.

Birgit Reiprich, Leiterin des Kulturbüros Burghausen sagt, sie sei auf die Band durch einen Fernsehbeitrag aufmerksam geworden. Weil die Band im Sommer eine Tour durch Süddeutschland geplant habe, hat sie den Agenten der Band angeschrieben und sie für den Auftritt in Burghausen gebucht. Frisch von Ihrem Auftritt beim Münchner Tollwood Festival reist die ukrainische Band nun auch nach Burghausen um hier ordentlich Gas zu geben. Mit ihrem jüdischen Klezmer-Sound wird es nicht lange dauern, bis die Besucher tanzen, lachen und einfach nur Spaß haben.

Wir sehen das Konzert als Beitrag zur Unterstützung der Künstler, aber auch als „Friedensangebot“ an alle russischsprachigen Menschen in Burghausen und Umgebung, da die Musik sich aus allen Quellen des „Schmelztiegels Odessa“ speist: Ukrainische und russische, jüdische und allgemein „Musik des Schwarzmeerraumes“ mit seinen vielfältigen kulturellen Einflüssen aus Ost und West.

Birgit Reiprich, Leiterin des Kulturbüro Burghausen

Verbotene Melodien voller Lebenslust

„Odessa Gangsta Folk“ nennt die Band ihren Sound. Er steht für packende Klezmermusik und mitreißende Ganoven-Lieder aus ihrer Heimat. Und diese ist weltbekannt für ihre jüdische Identität und als Geburtsort des Russischen Chansons. Seit mehr als 100 Jahren entstanden in Odessas Milieu der Bohemiens verbotene Lieder, die nur von Mund zu Mund und später über selbst kopierte Kassetten bis in den letzten Winkel Russlands drangen. Die maritimen Melodien aus dem Osten Europas, die schmissige Performance von Säger Bagrat Tsurkan und seiner temperamentvollen Musiker haben ihren ganz eigenen Charme: eine Show mit Kommuna Lux steckt voller Anarchie und ansteckender Lebenslust!

Vom Flashmob zu weltweiten Konzerten

2014 fand die ukrainische Band zusammen, Auftritte im Radio und Fernsehen folgten, außerdem Konzerte in den USA, Brasilien, Spanien und noch viel mehr – damals noch unter dem ursprünglichen Bandnamen „Felix Shinder & Dengi Vpered“. Unter ihrem aktuellen Namen „Kommuna Lux“ spielten sie jährlich ausverkaufte Konzerte in Kiew, bei Woodstock Ukraine oder im Philharmonischen Theater Odessa hin. Berauschenden Jubel entlockte die Band auch beim Internationalen Klezmerfestival Fürth, im Master Theater in New York oder im Rodeo Club in Haifa. Auch bei diversen Talent-Shows erreichten sie die vorderen Plätze und gewannen den „Eisernen Eversteiner“ – Deutschlands einzigen europäischen Folkmusikpreis. Bis heute hat sie zwei Alben veröffentlicht: „Das Gold der alten Odessiten“ im Jahr 2016 und „Schalom Bonjour“ in 2020.

Konzerttermin und Tickets

Das Konzert findet statt am Samstag (16. Juli) und beginnt um 20 Uhr. Tickets gibt es im Ticketshop von Burghausen unter diesem Link. Die Eintrittspreise sind gestaffelt und reichen von 8, 50 Euro für Ehrenamtliche, 12 Euro für Schüler und Studenten bis zu 17 Euro Normalpreis.

*** TIPP***
Wer am Samstag, 16. Juli die Eintrittkarten für Granada, die am Freitag, 15. Juli spielen an der Abendkasse vorlegt, erhält das Ticket für „Kommuna Lux“ zum Schülerpreis von 12,00 Euro.

Weitere Konzerte am kommenden Wochenende:

- Granada Freitag, 15. Juli ab 19.30 Uhr
- Provinz am Sonntag, 17. Juli ab 20 Uhr

Kommentare