KV-Terminal: Durchbruch in letzter Minute

Burghausen - Der Freistaat Bayern gibt grünes Licht für Verkauf von staatseigenen Forstgrundstücken. Damit wurde in letzter Minute ein Durchbruch erzielt.

Mehr zum Thema:

KV-Terminal: Wie hoch wird die Förderung?

Förderung für KV-Terminal höher als gedacht

Wichtiger Durchbruch in letzter Minute auf dem Weg zum Bau des KV-Terminals in Burghausen: Der Freistaat Bayern gibt grünes Licht zum Verkauf der staatseigenen Forstgrundstücke in den Gemarkungen Holzfelder Forst und Burghausen, die zur Errichtung des Terminals zwingend notwendig sind. Der veranschlagte Kaufpreis für das insgesamt etwa 78.000 Quadratmeter große Areal beträgt ca. 1,69 Millionen Euro.

Dies teilte MdL Ingrid Heckner mit, nachdem der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen des bayerischen Landtags dem Vorschlag des Finanzministeriums zugestimmt hatte. „Ich bin sehr froh, dass diese wichtige Entscheidung doch noch Mitte Februar gefallen ist. Nun bin ich zuversichtlich, dass auch die weiteren Schritte zum Bau des Terminals zügig erledigt werden können“, begrüßte Heckner die Entscheidung des Ausschusses. Die Verkaufsfreigabe bis 29. Februar ist für die weitere Planung des Terminals deshalb so wichtig, weil nur bei Nachweis des Erwerbs der Grundstücke bis Ende Februar durch Stadt Burghausen, RegioInvest und WBG die Abrufung von Fördermitteln der Liegenschaftsverwaltung möglich ist. Zudem sind auch die notwendigen Rodungsarbeiten der betroffenen Grundstücke an enge zeitliche Fristen gebunden.

Die Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner hatte schon im Vorfeld der jetzigen Entscheidung bei mehreren Gesprächen im Bayerischen Landtag zwischen Vertretern der an der Umsetzung des Baus beteiligten Partner und dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen bezüglich des Kaufpreises der Grundstücke vermittelt. Zudem hatte sie sich in den letzten Wochen bei den zuständigen Behörden vehement für eine beschleunigte Abwicklung der Angelegenheit eingesetzt, so dass die Verkaufsfreigabe vom Finanzausschuss nun doch noch im Februar gegeben werden konnte.

„Mir liegt sehr viel daran, dass das KV-Terminal möglichst bald Wirklichkeit wird, denn unsere heimische Wirtschaft würde durch dieses Projekt nachdrücklich gestärkt“, erläutert die Landtagsabgeordnete ihr Engagement in dieser Sache.

Pressemeldung Fuchs

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser