"Es schaut nicht so gut aus"

Kreuzpointer-Steig in Burghausen nach Hangrutsch gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Burghausen - Aufgrund eines Hangrutsches ist der Mittelteil des Kreuzpointer-Steigs hinunter zur Salzach so gut wie vollständig verschwunden. Das ist der Grund für den Hangrutsch:

Am Wochenende informierten laut heimatzeitung.de Passanten Bauhofleiter Albert Günthner über den Hangrutsch am Kreuzpointner-Steig, die sofort einen Bauzaun und Schilder aufstellten, dass der Weg bis auf Weiteres unpassbar sei.

Inzwischen hat sich offenbar auch das Umweltamt mit dem Hangrutsch beschäftigt. Wie heimatzeitung.de berichtet konnte die Ursache für den Hangrutsch schnell gefunden werden: Geologische Störbereiche im Mittelteil des Hanges. Wenn diese Hangquellen im Winter einfrieren und im Frühjahr dann wieder auftauen, käme es zu Senkungen.

Nun müsse das Umweltamt zusammen mit einer Spezialfirma klären, wie weit man eingreifen kann und womit man zu rechnen habe. Max Hennersperger, Leiter vom Unweltamt, sagte gegenüber der heimatzeitung.de: "Es schaut nicht so gut aus."

mh

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser