Kommunalwahl Bayern 2020: Bürgermeisterkandidat für Burghausen

18 Fragen an Stefan Niedermeier (UWB)

Will in Burghausen Bürgermeister werden: Stefan Niedermeier (UWB).
+
Will in Burghausen Bürgermeister werden: Stefan Niedermeier (UWB).

Burghausen - Am 15. März 2020 finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Auch in Burghausen wird der Bürgermeister gewählt. Wir stellen Ihnen die Kandidaten vor. Dieses Mal: Stefan Niedermeier (UWB).

Homepage/Social-Media-Kanäle:


Die Antworten auf unseren Fragebogen:

1. Name

Stefan Niedermeier


2. Partei

Unabhängige Wähler Burghausen (UWB)

3. Alter

42 Jahre

4. Wohnort

Steinbeißweg 32 Burghausen, gebürtig

5. Geburtsort

Burghausen

6. Familienstand

verheiratet

7. Kinder

4 Kinder

8.  Wie verlief Ihre bisherige politische Karriere?

2014 Stadtratsliste SPD 

seit 2018 UWB

9. Wer sind Ihre politischen Vorbilder?

Mein Opa – Bürgermeister von Raitenhaslach 1948 – 1960

10. Was verbindet Sie mit Ihrer Kommune? Was ist das Besondere Ihrer Kommune?

Ich bin gebürtiger Burghausen, verwurzelt in den Vereinen. Burghausen ist liebenswert und lebenswert

11. Warum sind Sie genau der Richtige?

Ich bin unabhängig, fachlich geeignet, habe eine umfassende und vielseitige Berufserfahrten, bin seit über 25 Jahren ehrenamtlich tätig und bin 1 Vorstand eines Vereins mit 550 Mitgliedern. Es wird Zeit, dass Techniker und Ingenieure wieder in der Politik mitreden.

12. Was wurde in der vergangenen Amtszeit verpasst? Was wollen Sie besser machen?

-

13. Was ist für Sie die größte Herausforderung Ihrer Kommune? Wie stehen Sie dazu und was gedenken Sie zu tun?

Die Neugestaltung der Neustadt mit der neuen Mitte in Verbindung mit der Ortsumfahrung Burghausen

14. Was sind – neben den größten Herausforderungen – Ihre drei wichtigsten Ziele in den kommenden sechs Jahre? Was wollen Sie für die Menschen in ihrer Kommune erreichen?

  • Sicherung des Wirtschaftsstandortes
  • Verkehrsentlastung 
  • Bezahlbarer Wohnraum

15. Bezahlbarer Wohnraum ist bei uns Mangelware. Wie sehen Sie die aktuelle Situation in Ihrer Kommune und was gedenken Sie hier zu tun?

Hier sind wir im Vergleich gut aufgestellt. Der soziale Wohnungsbau muss weiterhin gefördert werden.

16. Der Klimaschutz ist im Moment in aller Munde. Wie wichtig ist Ihnen dieses Thema und was gedenken Sie hier zu tun?

  • Reduzierung des Individualverkehrs in der Stadt
  • Verbesserung des Citybusverkehrs (Kostenfreiheit, Verlängerungen der Fahrzeiten) wurden maßgeblich auf Initiative der UWB in den vergangenen Jahre umgesetzt
  • Konsequente Bewerbung der Modellregion und Werbung für Kooperationen Reduzierung auf ein zur Aufrechterhaltung des Sicherheitsgefühles notwenndiges Maß der Beleuchtung

17. Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und neue Düngeverordnung: Wie stehen Sie zu den Protesten der heimischen Landwirte und gedenken Sie in diesem Punkt zu handeln? Falls ja, wie?

Unterstützung des aktuellen Forschungsprojektes der TU München Verstärkung der bereits bestehenden Beratung von Bürgern im Hinblick auf Grund- und Brauchwasser und CO2 Einsparung

18. Gibt es noch ein wichtiges Anliegen, das Sie Ihren Wählern gerne mit auf den Weg geben würden? Falls ja, welches?

Geben Sie der UWB und mir als Bürgermeisterkandidat Ihre Stimme.

Wir sind unabhängig und das bedeutet wir sind nicht der Politik des Amtsvorgängers verpflichtet und können die in 30 Jahren verkrusteten Strukturen aufbrechen.

Anmerkung der Redaktion: Die Antworten der Kandidatin/des Kandidaten wurden 1:1 von der Redaktion übernommen, inhaltlich nicht überarbeitet und müssen deswegen nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare