Kommunalwahl Bayern 2020: Bürgermeisterkandidat für Burghausen

18 Fragen an Heinz Donner (CSU)

Bürgermeisterkandidat für Burghausen: Heinz Donner (CSU).
+
Bürgermeisterkandidat für Burghausen: Heinz Donner (CSU).

Burghausen - Am 15. März 2020 finden in Bayern die Kommunalwahlen statt. Auch in Burghausen wird der Bürgermeister gewählt. Wir stellen Ihnen die Kandidaten vor. Dieses Mal: Heinz Donner (CSU).

Homepage/Social-Media-Kanäle:

-


Die Antworten auf unseren Fragebogen:

1. Name

Heinz Donner


2. Partei

CSU

3. Alter

58 Jahre

4. Wohnort

84489 Burghausen, Bachstrasse 40

5. Geburtsort

Simbach/Inn

6. Familienstand

verheiratet

7. Kinder

einen Sohn

8.  Wie verlief Ihre bisherige politische Karriere?

Es gab bis dato keine politische Karriere.

9. Wer sind Ihre politischen Vorbilder?

Mein Vorbild ist Franz-Josef Strauß

10. Was verbindet Sie mit Ihrer Kommune? Was ist das Besondere Ihrer Kommune?

Mich verbindet mit meiner Kommune, dass Sie die Stadt meiern Kindheit ist, hier habe ich meine Familie meine Freunde meinen Mittelpunkt; Sie ist besonders weil hier die Historie und die Moderne aufeinander treffen

11. Warum sind Sie genau der Richtige?

-

12. Was wurde in der vergangenen Amtszeit verpasst? Was wollen Sie besser machen?

-

13. Was ist für Sie die größte Herausforderung Ihrer Kommune? Wie stehen Sie dazu und was gedenken Sie zu tun?

Die „neue Mitte“ endlich zu gestalten; Gesprächsbereit und Offenheit zeigen

14. Was sind – neben den größten Herausforderungen – Ihre drei wichtigsten Ziele in den kommenden sechs Jahre? Was wollen Sie für die Menschen in ihrer Kommune erreichen?

Die Umfahrung, der ruhende Verehr gerade in der Altstadt, bezahlbarer Wohnraum gerade auch für Studenten

15. Bezahlbarer Wohnraum ist bei uns Mangelware. Wie sehen Sie die aktuelle Situation in Ihrer Kommune und was gedenken Sie hier zu tun?

Hier sind wir mit der stadteigenen Gesellschaft gut aufgestellt

16. Der Klimaschutz ist im Moment in aller Munde. Wie wichtig ist Ihnen dieses Thema und was gedenken Sie hier zu tun?

Klimaschutz ist wichtig und geht uns alle an, wichtig ist die Leute dazu zu bewegen selbst ein wenig umzudenken

17. Volksbegehren „Rettet die Bienen“ und neue Düngeverordnung: Wie stehen Sie zu den Protesten der heimischen Landwirte und gedenken Sie in diesem Punkt zu handeln? Falls ja, wie?

Die Proteste kann ich durchaus verstehen, niemand mag als Buhmann dastehen. Allerdings ist sauberes Trinkwasser eines unserer wichtigsten Güter!

18. Gibt es noch ein wichtiges Anliegen, das Sie Ihren Wählern gerne mit auf den Weg geben würden? Falls ja, welches?

Erfolg und Wohlstand kann man nicht konservieren, deshalb gilt es am Ball zu bleiben, damit unsere Stadt auch in Zukunft auf der Überholspur bleibt.

Anmerkung der Redaktion: Die Antworten der Kandidatin/des Kandidaten wurden 1:1 von der Redaktion übernommen, inhaltlich nicht überarbeitet und müssen deswegen nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare