Vorbereitungen auf die Rückkehr zur Normalität

Stadt Burghausen verteilt Schutzmasken an wichtige Einrichtungen

+
Margit Burgstaller, Rektorin der Hans-Stethaimer-Schule nimmt die ersten Schutzmasken für ihre Lehrkräfte aus den Händen von Werner Lechner, Leiter der städtischen Corona Task Force, in Empfang.

Burghausen - Um die systemrelevanten Bereiche zu unterstützen, verteilte die Stadt Burghausen Schutzmasken. Außerdem sollen alle Bürger ab 13 Jahren eine solche Maske erhalten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Die Stadt Burghausen hat bereits vor drei Wochen einen größeren Bestand an Schutzmasken nach dem KN95-Standard eingekauft und damit die örtlichen Pflegeheime und die Freiwilligen Feuerwehren Burghausen und Raitenhaslach versorgt, um diese systemrelevanten Bereiche entsprechend zu unterstützen.

„Nachdem die Versorgung dieser wichtigen Bereiche zwischenzeitlich gesichert und der Nachschub im Gesundheits- und Pflegebereich gewährleistet ist, werden wir in einer weiteren Verteilaktion in Vorbereitung der ersten Schritte auf dem Weg zur Rückkehr in die Normalität die Erzieherinnen und Erzieher in den Burghauser Kindertagesstätten und die Lehrkräfte an den Grundschulen und der Mittelschule mit entsprechender Schutzausrüstung versorgen“, erklärt Erster Bürgermeister Hans Steindl, „da gerade im Umgang mit Kindern und Jugendlichen auf entsprechenden Schutz zu achten sein wird.“


Darüber hinaus wurden auch die City-Bus-Fahrer mit Schutzmasken versorgt und auch die Feuerwehr wurde noch einmal mit einem Kontingent bedacht. „Wir haben damit unseren Bestand weitgehend verteilt und nur noch eine kleine Reserve auf Lager, um bei Bedarf kurzfristige Lieferengpässe zu überbrücken, grundsätzlich lässt sich aber festhalten, dass sich der Markt wieder beruhigt hat und sich auch die Preise für Schutzmasken wieder auf ein vertretbares Niveau reduziert haben“, so abschließend das Burghauser Stadtoberhaupt.

Im Übrigen beteiligt sich die Stadt auch an den Kosten der Schutzmasken-Verteilung durch den Landkreis Altötting für alle Burghauser Bürgerinnen und Bürger ab 13 Jahren, die Ende April/Anfang Mai starten wird.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Kommentare