Bauarbeiten beginnen

B20 zwischen Pirach und Burghausen ab 27. Juli bis 4. September gesperrt

Burgkirchen an der Alz/Burghausen - Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen, Unebenheiten und Setzungen wird das Staatliche Bauamt Traunstein die Bundesstraße B20 zwischen der Einmündung der Staatsstraße 2107 bei Pirach und dem Gewerbepark Lindach in Burghausen sanieren. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 27. Juli und dauern voraussichtlich bis zum 4. September.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Es ist im Wesentlichen vorgesehen die Asphaltschichten mit einer Dicke von 12 cm abzufräsen und auf der gesamten Strecke eine neue Binderschicht mit 8 cm und eine Deckschicht mit 4 cm aufzubringen. Die vorhandenen Bankette werden ausgebaut und mit standfestem Material aufgeholt. Bei zwei Brückenbauwerken im Zuge der Baustrecke muss eine neue Dichtung auf die Betonbauwerke aufgebracht werden. Zahlreiche Entwässerungsanlagen wie Einläufe, Schächte, Rohrleitungen u. dgl. befinden sich in einem schlechten Zustand und müssen erneuert werden. Weiters wird die Fahrbahn des Kreisverkehrsplatzes Lindach, welche erhebliche Fahrbahnschäden aufweist, komplett ausgebaut und mit einem, den heutigen Belastungen entsprechenden stärkeren bituminösen Aufbau wiederhergestellt. Auf der gesamten Baustrecke werden die alten Schutzplanken abgebaut und durch neue ersetzt.


Wie Sie den beiliegenden Plänen entnehmen können werden die Bauarbeiten unter Vollsperrung der B 20 ausgeführt. Der Verkehr wird in dieser Zeit in Richtung Norden über die Staatsstraße 2107 nach Burgkirchen, von dort über die Staatsstraße 2356 nach Hohenwart und über die Staatsstraße 2108 nach Burghausen umgeleitet. In Richtung Süden wird der Verkehr durch Burghausen und über die Staatsstraße 2357 nach Hochöster geführt. An der Einmündung der Umleitungsstrecke in die B 20 bei Hochöster wird eine provisorische Ampelanlage errichtet, um ein gefahrloses Einbiegen in die B 20 sicherzustellen.

Für die Anwesen, die nur unmittelbar über die Bundesstraße 20 erschlossen sind, wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein die Verkehrsteilnehmer für Ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare