Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Burghauser Uferstraße bis November gesperrt

Tunnelexperten aus der Steiermark sanieren Salzlände in Burghausen

Der erste Bauabschnitt der Salzländen-Sanierung in der Burghauser Altstadt
+
Salzlände erster Abschnitt

Der Sickergang der Hochwasserschutzmauer am Burghauser Salzachufer ist in die Jahre gekommen. Für die Instandsetzung wurde ein Unternehmen aus der Steiermark beauftragt, welches auf Brücken- und Tunnelbau sowie Betoninstandsetzung spezialisiert ist. Das 5 Millionen Euro Projekt soll Ende Oktober 2022 fertig werden. Bis dahin ist die Uferstraße in der Burghauser Altstadt nur noch für Anlieger und Busse befahrbar.

Burghausen – Schon am Wochenende vor dem Baubeginn wurden Vorbereitungen für die Sanierungsarbeiten an der Salzländge getroffen: Da im Falle eines Hochwassers innerhalb der nächsten zwei Monate keine Fahrzeuge in den Bereich zwischen Platzl und Jugendherberge einfahren können, wurde vorsorglich die mobile Hochwasserschutzwand aufgebaut. Am Montag, den 14. März, konnte dann der Spatenstich für die Bauarbeiten gesetzt werden, welcher wegen coronabedingter Engpässe bereits um ein Jahr verschoben werden musste. 5 Millionen Euro kostet die Sanierung des Sickergangs unter der Uferstraße. 60 Prozent davon übernimmt das Wasserwirtschaftsamt Traunstein. Die „Muss-Baustelle“, wie der Burghauser Bürgermeister, Florian Schneider, sie nennt, ist in drei Bauabschnitten geplant, und soll bis November 2022 fertig gestellt werden.

Die Einbahnstraßenfahrtrichtung in der Mautnerstraße wird geändert.

Die erste Bauphase zwischen Jugendherberge und Platzl soll bis Mai 2022 beendet sein. Während des zweiten Abschnittes wird der Bereich vom Bichl bis zum Stadtplatz saniert. Erst in der dritten Phase wird das Verbindungsstück zwischen Bichl und Platzl zur Baustelle. Zuständig für die Planung ist ist Diplom Ingenieur Stefan Lankes, von der Firma ilp2 aus München. Durchgeführt werden die Arbeiten von dem steirischen Unternehmen Vogl.Plus GmbH, welches spezielle Kenntnisse im Tunnel- und Brückenbau vorweisen kann. Auch Stadtheimatpflegerin Friederike Stückler ist eingebunden. Ihre gestalterische Arbeit beginnt erst im Jahr 2023 und wird den Fußweg an der Salzach ansprechender machen. Während der Bauarbeiten werden die Fortschritte von der VHS-Fotogruppe dokumentiert und anschließend in einer Ausstellung zur Geltung kommen.

Sanierung der Salzlände Burghausen

Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl
Baustelle an der Salzlände Burghausen
Vollsperrung der Salzlände wegen Bauarbeiten © Haindl

Ab dem 14. März dürfen nun nur noch Anlieger in den unteren Bereich der Altstadt einfahren. Der Linie 1 City-Bus fährt aber weiterhin regulär auf seiner Route. Für anliegende Autobesitzer gilt ein Halteverbot. Schilder an den Stadteinfahrten sowie an der Glöcklhoferkreuzung werden auf die veränderte Verkehrsführung hinweisen. Die Schulbusse können in Bauphase eins ungehindert zum Stadtplatz fahren, für die zweiten Bauphase, in die auch die Pfingstferien fallen, wird noch an einem optimalen Szenario getüftelt, aber es kann sein, „dass die Schüler ein paar Meter gehen müssen“, wie Bürgermeister Schneider sagt.

Teilweise wird es in der zweiten und dritten Bauphase zu Vollsperrungen kommen. „Wir können es nur gemeinsam schaffen“, so Schneider. „Natürlich wird es die Anwohner beeinträchtigen. Aber wir haben alles so organisiert, dass die Einschränkungen möglichst gering sein werden.“ In den Herbstferien im November 2022 wird nochmal eine Vollsperrung der Salzlände notwendig, da der Oberflächenbelag durchgängig aufgetragen wird.

Verkehrsführung BA I - WEST - BV Salzlände

Kommentare