Nach Vorfällen in Winhöring und Burghausen

Zwei Überfälle auf Tankstellen: Steckt derselbe Täter dahinter?

+
  • schließen

Burghausen/Winhöring - Im Oktober und im Dezember ist es zu Überfällen auf Tankstellen im Landkreis Altötting gekommen. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten soll es nicht geben.

Zwei Überfälle auf Tankstellen innerhalb weniger Monate haben die Menschen im Landkreis Altötting verunsichert. Wer hat die Taten begangen? War es ein- und derselbe Täter? Diese Frage kann auch Sprecher Stefan Sonntag vom Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd nur vage beantworten, wie der Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger berichtet.

Demnach geht die Polizei derzeit nicht davon aus, dass es sich um ein- und denselben Mann handelt, auch wenn beide Personenbeschreibungen und andere Details der Tat sich ähneln, wird Stefan Sonntag im Bericht zitiert.

In beiden Fällen Agip-Tankstellen betroffen

Am 15. Oktober 2018 hat ein Unbekannter mit Sturmhaube die Tankstelle in Winhöring überfallen und erbeutete einen Geldbetrag im niedrigen vierstelligen Bereich. Der Täter ist nach dem Vorfall von der Tankstellenmitarbeiterin als schlank und 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben worden. Der Täter ist mit einer olivfarbenen Jacke bekleidet und einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitzen maskiert gewesen.

Kleidung an See gefunden

Am 25. Dezember 2018 hat ein unbekannter maskierter Mann mit einem Messer bewaffnet die Tankstelle in Burghausen überfallen, dabei die Herausgabe von Bargeld gefordert und ist anschließend aus dem Kassenraum zu Fuß mit seiner Beute in Richtung der Bundesstraße B20 geflüchtet. Auch in diesem Fall soll der Täter zwischen 170 und 172 Zentimeter groß sein. Außerdem hat der Täter eine eng anliegende weiße Jacke ohne Aufdruck getragen. Bei der getragenen Sturmhaube hat es sich wohl um eine graue Strickmütze mit Löchern für Augen und Mund gehandelt.

Besonders interessant an diesem zweiten Überfall ist, dass eine Zeugin am Tag danach nahe dem Tatort am nördlichen Ende des Wöhrsee Kleidungsstücke gefunden hat. Diese werden kriminaltechnisch untersucht.

In beiden Fällen sind Agip-Tankstellen betroffen gewesen und fahndet die Polizei weiterhin nach dem Täter.

ksl

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT