Überraschend bekanntgegeben

Ingrid Heckner tritt bei Landtagswahl nicht mehr an

+
  • schließen

Burghausen - Auf dem Neujahrsempfang der Mittelstandsunion am Sonntagvormittag gab Ingrid Heckner überraschend bekannt, bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr antreten zu wollen. 

"Ich habe mich mit meiner Familie beraten und die Entscheidung getroffen, im Herbst zur Landtagswahl nicht mehr anzutreten", zitiert das Wochenblatt Heckner. Die Entscheidung sei ihr nicht leicht gefallen. Gegenüber heimatzeitung.de erklärte sie, die Entscheidung schon vor über einem halben Jahr getroffen zu haben. Wegen der innerparteilichen Führungs-Diskussionen sei es zuvor aber noch "einfach der falsche Zeitpunkt" gewesen, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Als Nachfolger ihrer Direktkandidatur wird ihr Abgeordnetenkollege Dr. Martin Huber gehandelt, der bisher Listenkandidat ist."Ich möchte den zuständigen Gremien nicht vorgreifen, aber sollten sie mich als Direktkandidat unterstützten, würde ich das gerne machen", erklärte dieser gegenüber dem Wochenblatt. 

Heckner ist seit 2003 Abgeordnete im Landtag. Die Schwerpunkte der Fachlehrerin waren Bildungspolitik und der öffentliche Dienst. In der CSU ist sie stellvertretende Landesvorsitzende des Arbeitskreises "Schule, Bildung und Sport" sowie Leiterin des Fachausschusses für berufliche Schulen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser