Burghauser Footballer auswärts in Fürstenfeldbruck

Fursty Razorbacks vs. Crusaders: Wie der "Hauch von Sensation" ein Ende fand

+
Auch das sonst so gute und zuverlässige Laufpiel der Crusaders brachte gegen die Razorbacks keine Punkte.
  • schließen

Burghausen/Fürstenfeldbruck – Hochgradig motiviert und hungrig nach Revanche sind die Crusaders nach zweiwöchiger Pause auswärts gegen die Fursty Razorbacks angetreten. Das Spiel hatte es in sich, ging es doch gegen die ungeschlagenen Tabellenführer.

Sie wollten sich für den knappen 10 : 14 Last-Second-Sieg der Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck beim ersten Heimspiel der Saison in Burghausen revanchieren. Nach zweiwöchiger Pause war der Wille da, alle waren hochgradig motiviert. Zu verlieren hatten die Crusaders im Spiel gegen die ungeschlagenen Tabellenführer nix.

„Ein Hauch von Sensation“

Zwar konnte man selbst keine Punkte erzielen, hielt aber auch die zweitbeste Offensive der Regionalliga Süd bei null Punkten“, berichtet Florian Wagner von den Crusaders über das erste Viertel. „Im zweiten Viertel dann ein Hauch von Sensation.“ Nach einem Pass auf Wide Receiver Michael Stadler gingen die Salzachstädter im 0 : 6 in Führung: Eine Ansage an die Razorbacks, deren Antwort nicht lange auf sich warten ließ. „In der Folge erzielten die Hausherren 18 unbeantwortete Punkte und gingen dadurch mit 16 : 6 (in Führung und mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause).“

„Die Messe ist noch lange nicht gelesen“

Die Burghauser sind eigentlich bekannt dafür, dass sie mit einem Rückstand beim American Football umzugehen wissen. „Allerdings machte man die Rechnung ohne die Fürstenfeldbrucker Footballer, die in der Offensive weiterhin gnadenlos zuschlugen und in der Defensive keinerlei Raum ließen.“ Spielstand nach drei gespielten Vierteln: Fürstenfeldbruck 30 : Burghausen 6. „Auch im letzten Viertel zeigten die Münchener Vorstädter kein Erbarmen und erzielten nochmals zwei Touchdowns zum 44-6 Endstand.“

So geht es für die Crusaders weiter:

"Die Burghausen Crusaders bleiben weiterhin im Tabellenmittelfeld, wo man sich wohl bis zum letzten Spieltag ein Fernduell mit den Würzburg Panthers um die Plätze 4 und 5 liefern wird", erklärt Florian Weber zu den weiteren Aussichten. "Kommenden Samstag, 14.07.2018, findet ab 16 Uhr das letzte Heimspiel der aktuellen Saison gegen die München Rangers statt, bevor es zum Saisonendspurt noch drei Auswärtsspiele in Folge zu bestreiten gibt."

rw/Florian Weber (Burghausen Crusaders)

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser