Harfenfrühling 2018: Violine trifft Harfe 

Zwei Sonderkonzerte des Kulturbüros in Jazzkeller und Aula

+
Violine trifft Harfe: Floraleda Sacchi (Harfe) und Linda Hedlung (Violine) sind während des 4. Burghauser Harfenfrühling in der Aula des Kurfürst-Max-Gymnasiums am Samstag, 7. Aprul um 19.30 Uhr live zu erleben.

Burghausen - Die unfassbare Klangvielfalt von Violine und Harfe wird die Besucher des Harfenfrühlings 2018 in eine fantastische Welt der Musik entführen. 

Die großartige finnische Violinistin Linda Hedlund erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von fünf Jahren. Sie studierte am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, wo sie 2002 ihr Diplom absolvierte und promovierte an der Sibelius-Akademie in Finnland. Ihre Doktorarbeit wurde u.a. von der Victoria Foundation, der Schwedischen Kulturstiftung in Finnland und der Sibelius-Akademie unterstützt. Linda Hedlund ist Preisträgerin einiger Wettbewerbe und tritt als Solistin und Kammermusikerin international mit renommierten Künstlern auf. Beim Harfenfrühling 2018 spielt sie gemeinsam mit Harfenistin Floraleda Sacchi aus Italien am Samstag, 7. April um 19.30 Uhr in der Aula des Kurfürst-Max Gymnasiums.

Ein Leben für die Musik

Die beiden Musikerinnen bewegen sich auf einem hohen internationalen Niveau, das sich hören, aber auch sehen lässt. Floraleda Sacchi studierte am Conservatorio di Como. Die Harfenistin veröffentlichte bereits bei den Labels Decca, Universal, Philips und Deutsche Grammophon. Verschiedene Komponisten widmeten ihr Werke für Soloharfe, die sie zuletzt im Rahmen ihrer CD „Portraits Collection“ bei Amadeus Arte veröffentlichte. Als Solistin trat Floraleda Sacchi bereits in der Carnegie Hall, im United Nations Palace (New York), im Gewandhaus (Leipzig), im Gasteig (München) oder in der Matsuo Hall (Tokio) mit Orchestern wie der Camerata Portugesa, dem Orchestra Sinfonica di Roma und den Neubrandenburger Philharmonikern auf.

Das Programm:

Francisco Tarrega (1852-1909): Tango

Isaac Albéniz (1860-1909): Tango Español Op. 165 N. 2 (arr. Kreisler)

Astor Piazzolla (1921-1992): Obivion, Ave Maria, Escualo, Tango-Etude

Alberto Ginastera (1916-1983): Milonga al árbol del olvido (from Dos Canciones Op. 3)

Carlos Gardel (1890-1935): Por una Cabeza (arr. J.Williams)

Astor Piazzolla: Milonga, Muerte y Resurrección del ángel

Ennio Morricone (1928): Il Tangone

Claudia Montero (1970): Buenos Aires, despierta y sueña

Richard Galliano (1950): Tangaria

Astor Piazzolla: Estaciones Porteñas (Verano, Otoño, Inverno, Primavera)

Ein Ohren- und Augenschmaus

Ein weiteres Konzert gibt Anne Kox-Schindelin am Freitag, 6. April um 19.30 Uhr im Jazzkeller. Die Künstlerin und ihre Konzertharfe entführen ihr Publikum mit Charme und Virtuosität in die wunderbare Welt der Harfenmusik. Anne Kox-Schindelin ist bereits überregional als außergewöhnliche Harfenistin bekannt - sie entlockt ihrem Instrument auf einmalige Weise zauberhafte, feine und glitzernde, aber auch kraftvolle und energiereiche Töne.

Anne Kox-Schindelin ist nur als Dozentin beim Harfenfrühling im Einsatz. Sie ist auch live am Freitag, 6. April um 19.30 Uhr im Jazzkeller zu erleben.

Die Künstlerin und ihre Konzertharfe entführen ihr Publikum mit Charme und Virtuosität in verschiedene Länder und Stimmungen - zu den ausgewählten Harfenschätzen gibt es so einige Geschichten aus dem Nähkästchen, denn die Künstlerin moderiert charmant und originell durch ihr stimmungsvolles Programm- ein Ohren-und Augenschmaus! Zwei Musikerinnen geben im Rahmen des Harfenfrühlings Unterricht. Anne Kox-Schindelin wird an den Seminartagen eine Klasse leiten. Floraleda Sacchi konnte für den Meisterkurs am Samstag gewonnen werden.

Hier gibt es Karten:

Im Burghauser Bürgerhaus, Tel. 08677/97400, in der Burghauser Touristik, Tel. 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen, auch als print@home. Beginn ist wie immer 20 Uhr.

Pressemitteilung des Kulturbüros des Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser