Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

500 Kilo Weintrauben geerntet 

Weinberg am Wöhrsee - Erfolgreichste Weinlese seit vier Jahren

Weinlese Burghausen
+
Die Weinbauern in Burghausen: Von links nach rechts: Helmut Friedl, Helmut Appel, Erwin Mayer, Raimondo Battistini, Hubert Thar, Helmut Polzer, Walter Markert, Helmut Hollfelder, Alfons Mayr, Peter Heiling, Manfred Huber, Curt Pfeifenthaler, Harald Rautter, Herbert Rauchenschwandtner, Konrad Krägeloh, Hans Schötz, Thomas Pfeifenthaler, Manfred Unterhitzenberger, Zweiter Bürgermeister Norbert Stranzinger.

Der warme Sommer bescherte den ehrenamtlichen Hobbyweinbauern rund um Curt Pfeifenthaler eine hervorragende Ernte. Mehr als 500 Kilo haben die Helfer geerntet, so viel wie seit 2018 nicht mehr. 

Die Meldung im Wortlaut:

Burghausen - Nun entsteht in den nächsten Monaten aus den Weintrauben der Weißwein „Burghauser Gwax“ und der „Burgsecco“. Wie viel letztendlich zusammenkommt, bleibt wie immer geheim. Wer den Wein probieren will, muss Glück haben: Da es sich um keinen gewerblichen Weinanbau handelt, sondern um Hobbyweinbauern, gibt es den Wein nicht zum Kauf. Manchmal wird der Wein jedoch bei Veranstaltungen der Stadt Burghausen ausgeschenkt oder verlost.

Den Weinanbau am Burghang gibt es seit etwa 20 Jahren. 2003 brachten Freunde aus der Partnerstadt Ptuj, die selbst in einem großen Weinanbaugebiet in Slowenien liegt, einige Rebstöcke als Geschenk mit. Gleichzeitig halfen sie, ein Stück des Burghangs in einen Weinberg zu verwandeln. 2004 konnte dann, pünktlich zur Landesgartenschau, die ersten Weintrauben geerntet werden. Man schloss sich mit einem Winzer in Franken zusammen, der aus den Weintrauben das Gwax und den Burgsecco macht. Bei der Rebsorte handelt es sich um einen Grauburgunder oder auch Ruländer, nach dem Entdecker der Traubensorte.

Der Burghauser Weinberg liegt malerisch zwischen der längsten Burg der Welt und dem tiefgrünen Wöhrsee. Um ihn herum grasen die vom Aussterben bedrohte Ziegenart der Tauernschecken. Etwa 25 Ehrenamtliche halten den Weinberg in Schuss. Coronabedingt konnten 17 Weinbauern bei der diesjährigen Weinlese mit anpacken.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Kommentare