Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fast einen Monat lang

Vollsperrung der B20 in Burghausen wegen Asphaltarbeiten ab 19. Juli

Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen und Spurrinnen führt das Staatliche Bauamt Traunstein im Zuge der Bundestraße 20 im Bereich der Ortsdurchfahrt Burghausen (Burgkirchner Straße) eine Asphalterneuerung durch. Parallel dazu werden durch die Stadt Burghausen Teilbereiche der Gehwege saniert und signalisierte Kreuzungsbereiche behindertengerecht umgebaut.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Die Arbeiten erstrecken sich im Bereich der Burgkirchner Straße auf einer Länge von 3,6 km ab dem Gewerbepark Lindach bis zur Wacker AG. Im gesamten Abschnitt erfolgt eine zweischichtige Asphalterneuerung. Dabei wird der bestehende Asphaltoberbau um 12 cm abgefräst und durch eine neue Asphaltbinderschicht und Asphaltdeckschicht ersetzt. In einzelnen Bereichen der Gehwege erfolgt eine Erneuerung der Asphaltschichten und im Bereich der signalisierten Kreuzungen werden Querungsstellen umgebaut und taktile Bodenindikatoren für Sehbehinderte ergänzt.
Während der achtwöchigen Bauzeit vom 19. Juli bis voraussichtlich zum 13. September wird der oben genannte Streckenzug einschließlich der Gehwege für den Verkehr abschnittsweise voll gesperrt.

Der Verkehr wird in dieser Zeit in Richtung Norden ab Pirach über die Staatsstraße 2107 nach Burgkirchen, von dort über die Staatsstraße 2356 nach Hohenwart und über die Staatsstraße 2108 nach Burghausen umgeleitet.
In Richtung Süden wird der Verkehr durch Burghausen und über die Staatsstraße 2357 nach Hochöster geführt. An der Einmündung der Umleitungsstrecke in die B 20 bei Hochöster wird eine provisorische Ampelanlage errichtet, um ein gefahrloses Einbiegen in die B 20 sicherzustellen.
Mit der Aufteilung der Umleitung auf zwei Strecken erwarten wir uns mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer und für die betroffenen Anlieger und Kommunen.

Die weitreichende Umleitung entnehmen sie bitten dem beigefügten Umleitungsplan.

Um die Erreichbarkeit der Anwesen, Geschäfte und Betriebe im Bereich der Burgkirchner Straße während der Bauarbeiten gewährleisten zu können, werden sechs Bauabschnitte gebildet:

Erster Bauabschnitt

Der erste Bauabschnitt in der ersten Arbeitswoche (voraussichtlich 19. Juli bis 25. Juli) erstreckt sich von der Einmündung Gewerbepark Lindach A bis einschließlich der Einmündung Bertolt-Brecht-Straße. Die südlich gelegenen Betriebe sind in dieser Zeit rückwärtig über den Gewerbepark Lindach A erschlossen. Die südliche Wohnsiedlung hat eine Zufahrtsmöglichkeit über die Burgkirchner Straße aus östlicher Richtung und den Josef-Hofmiller-Weg.

Zweiter Bauabschnitt

Der zweite Bauabschnitt in der zweiten Arbeitswoche (voraussichtlich 26. Juli bis 2. August) erstreckt sich ab der Einmündung Bertolt-Brecht-Straße bis zur Paul-Klee-Straße. Die südlichen Wohnsiedlungen haben eine Zufahrtsmöglichkeit über die Burgkirchner Straße aus westlicher Richtung und die Bertolt-Brecht-Straße bzw. die Burgkirchner Straße aus östlicher Richtung und die östliche Egerlandstraße. Die Zufahrt zum Wohngebiet Käthe-Kollwitz-Straße erfolgt rückwärtig über die provisorische Zufahrt im Bereich der ehemaligen Gärtnerei und der Burgkirchner Straße aus westlicher Richtung. Die Zufahrt zum Wohngebiet Paul-Klee-Straße erfolgt wechselseitig mit Ampelregelung über die Paul-Klee-Straße und die Burgkirchner Straße aus östlicher Richtung.

Dritter Bauabschnitt

Der dritte Bauabschnitt in der dritten bis vierten Arbeitswoche (voraussichtlich 3. August bis 15. August) erstreckt sich ab der Einmündung Paul-Klee-Straße bis auf Höhe Media Markt. Die südlichen Wohnsiedlungen haben eine Zufahrtsmöglichkeit über die Burkirchner Straße aus westlicher Richtung und der westlichen Egerlandstraße bzw. rückwärtig über die Anton-Riemerschmidt-Straße / Immanuel-Kant-Straße / Äußere-Unghauser-Straße. Die Zufahrt zum nördlichen Wohngebiet insbesondere zur Reiserstraße erfolgt rückwärtig über die Ulrich-Schmid-Straße. Die bestehende Absperrung im Bereich der Reiserstraße wird für die Bauzeit vorübergehend aufgehoben. Der Media Markt - Parkplatz ist über die Burgkirchner Straße aus östlicher Richtung erreichbar.

Vierter Bauabschnitt

Der vierte Bauabschnitt in der fünften Arbeitswoche (voraussichtlich 16. August bis 22. August) erstreckt sich ab Höhe Media Markt bis einschließlich dem Kreuzungsbereich Badhöringer Straße. Die südlichen Wohnsiedlungen haben eine rückwärtige Zufahrtsmöglichkeit über die Hechenbergstraße / Joseph-von-Eichendorff-Straße / Mehringer Straße / Badhöringer Straße / Immanuel-Kant-Straße. Die Zufahrt zum nördlichen Wohngebiet insbesondere zum nördlichen Teil der Hechenbergstraße erfolgt rückwärtig über die Ulrich-Schmid-Straße / Lessingstraße / Cusanusweg. Die bestehende Absperrung im Bereich des Cusanus Weges wird für die Bauzeit vorübergehend aufgehoben. Der Media Markt - Parkplatz ist über die Burgkirchner Straße aus westlicher Richtung erreichbar. Bei Anliegern mit direktem Anschluss an die Burgkirchner Straße erfolgt seitens der zuständigen Baufirma eine enge Abstimmung bezüglich des Bauablaufes, den Sperrungen und der Zufahrtsmöglichkeiten direkt vor Ort.

Fünfter Bauabschnitt

Der fünfte Bauabschnitt in der sechsten Arbeitswoche (voraussichtlich 23.08. - 29.08.) erstreckt sich ab Höhe Kreuzung Badhöringer Straße bis Ortsausgang. Die südlichen Betriebe haben eine rückwärtige Zufahrtsmöglichkeit über die Badhöringer Straße / Klausenstraße aus Richtung Robert-Koch-Straße / Marktler Straße. Die Zufahrt zum nördlichen Wohngebiet erfolgt rückwärtig über die Mehringer Straße aus Richtung Norden (Staatsstraße 2108).

Sechster Bauabschnitt

Der sechste Bauabschnitt in der siebten bis achten Arbeitswoche (voraussichtlich 30.08. - 13.09.) erstreckt sich auf den Knotenpunkt im Bereich der Wacker AG. Während der Arbeiten besteht die Zufahrtsmöglichkeit zur Wacker Westpforte wechselseitig mit Ampelregelung über die Burgkirchner Straße aus westlicher Richtung. Die Fahrbahnrampen zur B20 in Richtung Marktl bzw. Stadtmitte sind gesperrt.

Da für die Straßenbauarbeiten gute und trockene Wetterbedingungen vorherrschen müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Die Bundesstraße 20 ist eine wichtige Verkehrsader im Landkreis Altötting und Zubringerstraße für das Stadtgebiet von Burghausen. Wir bitten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis, dass Bauarbeiten und Umleitungen im Zuge dieser wichtigen Verkehrsader zwangsläufig zu unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen führen.

Ortskundigen Verkehrsteilnehmer empfehlen wir die Baustelle großräumig zu umfahren bzw. für Ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen.

Alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer bitten wir für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Jan Woitas

Kommentare