Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verbrannte Bücher? Lebendige Bücher!

Veranstaltung gegen das Vergessen im Botanischen Garten in Burghausen

Flyer zu verbrannte Bücher - lebendige Bücher.
+
Flyer zu verbrannte Bücher - lebendige Bücher.

Burghausen - Welche Gründe führten im Nationalsozialismus dazu, Bücher von Erich Kästner, Bertolt Brecht oder Anna Seghers öffentlich zu verbrennen? Wie kritisch traten die Autoren auf? Um daran zu erinnern, welch großes Unrecht ihnen im Frühjahr 1933 angetan wurde, veranstalten vhs und Stadtbibliothek eine Gedenkveranstaltung.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Um daran zu erinnern, welch großes Unrecht ihnen im Frühjahr 1933 angetan wurde und wie aktuell viele dieser Bücher heute noch sind, veranstalten vhs und Stadtbibliothek eine Gedenkveranstaltung mit dem Titel „Verbrannte Bücher – lebendige Bücher“ am Sonntag, 26. September, um 10.30 Uhr im Botanischen Garten am Ludwigsberg. 

Die Schauspieler Anna März und Oliver Vilzmann lesen aus Titeln betroffener Autoren, musikalisch untermalt von Karin Tiefenthaler. Eva Gilch, die Leiterin von Stadtmuseum und Stadtarchiv, erläutert die regionalen und zeitgeschichtlichen Hintergründe.

Tickets in der Stadtbibliothek, im Bürgerhaus sowie in der Touristinfo und am Veranstaltungstag ab 10 Uhr. Im Rahmen dieser Veranstaltung sind keine besonderen Corona-Auflagen zu beachten.

Bei Schlechtwetter wird die Veranstaltung auf den 10.10. verschoben.

Pressemeldung der Stadtbibliothek Burghausen

Kommentare