Frontalzusammenstoß mit Lkw

Burghauserin (56) verunglückt tödlich auf der B20

+
Die Autofahrerin musste durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden, verstarb aber leider an der Unfallstelle.
  • schließen

Burghausen - Auf der Bundesstraße 20 ereignete sich am Donnerstagvormittag, 23. Januar, ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei prallte ein Lkw und ein Ford zusammen. Eine 56-jährige Frau verstarb noch an der Unfallstelle.

Update, 21.11 Uhr : Bilder von der Unfallstelle

Tödlicher Unfall auf der B20 bei Burghausen

Update, 16.15 Uhr - Pressemeldung Polizei Burghausen

Heute gegen 11.32 Uhr, prallten auf dem sogenannten Overflow (Brücke über den Kreisverkehr nördlich von Burghausen), ein Lkw und ein Auto frontal zusammen. Beide Fahrzeuge waren nur mit ihren Fahrern besetzt.

Eine 56-jährige Burghauserin, kam mit ihrem Ford aus Richtung Marktl am Inn. Der 42-jährige ungarische Lkw-Fahrer, fuhr mit seinem ungarischen Sattelzug von Burghausen in Richtung Marktl am Inn und kam der Pkw-Fahrerin damit entgegen. Auf der Brücke kam es zum Frontalzusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Die Autofahrerin musste durch die Freiwillige Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden, verstarb aber leider an der Unfallstelle. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Aufgrund der laufenden Ermittlungen, kann zur Unfallursache noch keine Aussage getroffen werden. Zur Klärung, wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Gutachter hinzugezogen.

Die Schadenshöhe am Auto wird vorläufig auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Der Schaden am Lkw wird auf circa 60.000 Euro geschätzt.

Die Fahrzeuge wurden im Rahmen der Ermittlungen sichergestellt. Die Feuerwehren aus Burghausen und Mehring, waren mit etwa 30 Mann neben der Personenbergung auch mit der Fahrbahnreinigung und der Verkehrslenkung beauftragt.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen. Der Kreisverkehr war jedoch befahrbar. Gegen 15.20 Uhr, war die Unfallstelle geräumt und gereinigt und wieder normal befahrbar.

Pressemeldung Polizei Burghausen

Update, 14.57 Uhr: 56-jährige Frau stirbt

Bei dem schweren Unfall auf der B20 bei Burghausen am sogenannten "Kraken" wurde eine 56-jährige Frau tödlich verletzt, dies erklärte eine Sprecherin der Polizei Burghausen auf Anfrage von innsalzach24.de. 

Die Dame war mit einem Ford mit Altöttinger Kennzeichen unterwegs. Sie sei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der Rettungsdienst der Frau nicht mehr helfen. 

Der Lkw-Fahrer hingegen wurde leicht verletzt. Ein Gutachter wurde mittlerweile zur Unglücksstelle gerufen. Der Abtransport des Lkw könnte sich noch mehrere Stunden hinziehen. 

Update, 12.15 Uhr: Lkw und Auto beteiligt

Die Polizei Burghausen bestätigte soeben, dass an dem Unfall auf der B20 in Richtung Simbach am Inn ein Auto und ein Lkw beteiligt sind. Weiter heißt es, dass "die genaueren Umstände zum Unfallhergang, Verletzungen und Sachschäden derzeit im vollen Umfang noch nicht bekannt sind."

Mittlerweile konnte eine Umleitung eingerichtet werden. Es kommt dennoch zu erheblichen Behinderungen. Die Kreuzung B20 und Staatsstraße 2108 wurde komplett gesperrt. 

Erstmeldung:

Gegen 11.30 Uhr ereignete sich in Burghausen ein schwerer Unfall. Auf der Kreuzung Bundesstraße 20 und Staatsstraße 2108, westlich des Chemieparks, kam es zu einem heftigen Zusammenstoß. Laut ersten Informationen von vor Ort soll ein Lkw in ein Auto geprallt sein. 

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd meldet, befinden sich bereits zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. Die Straßen im Bereich der Unfallstelle wurden komplett gesperrt. 

Wie viele Personen wie schwer verletzt wurden, ist derzeit noch unbekannt. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. 

mz

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT