Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alleine 5000 Besucher auf der Burg

Trotz Aprilwetter: Tourismus in Burghausen startet durch

 Viele Familien nutzen das Pfingstwochenende für einen Burghausen Besuch.
+
Viele Familien nutzen das Pfingstwochenende für einen Burghausen Besuch.

Nicht nur die Gastronomie, auch Museum, Gästeführer und Plättenfahrer ziehen ein sehr positives Resümee nach den Öffnungen zum Pfingstwochenende – Burghausen zeigte sich als Publikumsmagnet. Alleine auf der Burg waren um die 5.000 Besucher unterwegs.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Das verlängerte Pfingstwochenende bot trotz eher widriger Wetterverhältnisse ein Bild, das in Burghausen lange nicht mehr zu sehen war: Picknickdecken am großen Waffenplatz vor der Kulisse der Hauptburg, Gästeführer in Gewandung, die Besuchergruppen in die spannenden Geschichten der Burg einweihten. Tourismuschefin Sigrid Resch ist sehr zufrieden mit dem gelungenen Start in die Sommersaison: „Die Leute kamen aus dem bayerischen und österreichischen Umland von etwa 150 Kilometer zu uns. Viele spazierten über die Burg, bei den Gästeführungen und im Museum zeigten sich die Besucher allerdings noch etwas verhalten. Hier merkt man, dass die Leute doch vorsichtig sind und lieber im Freien bleiben, als sich mit Fremden in Räumen oder Gruppen zu mischen“. Trotzdem besuchten 200 Gäste das Stadtmuseum und die Burgführungen konnten sich über rege Teilnahme freuen. Zwischen zwei Regenschauern stach auch die erste Plätte des Jahres in die Salzach, 15 gut gelaunte Mitfahrer genossen die Fahrt bei weiß-blauem Himmel und strahlender Sonne.

Gut besucht waren die Gastgärten am Stadtplatz. Luigi Palazzo von der gleichnamigen Eis & Essbar, Johanna Mitterer vom Hotel Post und Peter Höcketstaller vom Bayerischen Hof zeigten sich sehr zufrieden mit dem Pfingstwochenende. Mit großen Schirmen und Heizpilzen hatten sich die Gastronomen an die prognostizierte Wetterlage angepasst und die Gäste nutzen diesen Service, um endlich wieder entspannt im Gastgarten zu sitzen. Die dazu nötige Registrierung verlief ohne Probleme, die Gäste waren gut informiert und trugen so ihren Teil zur Öffnung der Außengastronomie bei.

Es lohnt sich, die restlichen freien Tage während der Pfingstferien zu nutzen: Öffentliche Burgführungen finden während der Ferien auch am Donnerstag und Freitag um 14 Uhr statt. Ansonsten samstags, sonntags und feiertags um 11 und 14 Uhr. Jeden Sonntag um 14 Uhr startet die Plätte von Tittmoning nach Burghausen. Anmeldung ist jeweils bei der Burghauser Touristik erforderlich, es gelten die 3-G-Regel und Maskenpflicht.

Pressemitteilung Burghauser Touristik GmbH

Kommentare