Burghausen: "Studieren, wo die Chemie stimmt"

Nur auf Zeit: BBiW übergibt Labortrakt an die Campus Burghausen GmbH

+
erste Reihe v.l.n.r.: Landrat Erwin Schneider, Prof. Dr. h.c. Heinrich Köster (Präsident der Technischen Hochschule Rosenheim), WACKER-Werkleiter Dr. Dieter Gilles, Prof. Dr. Britta Bolzern-Konrad (Leiterin des Campus Burghausen), Richard Stubenvoll (Geschäftsführer des BBiW), Prof. Dr. Philipp Keil (TH Rosenheim), Hans Steindl (Erster Bürgermeister Stadt Burghausen), Anton Steinberger (Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft Burghausen mbH) und Oliver Heller (Kanzler TH Rosenheim) bei der Übergabeveranstaltung.
  • schließen

Burghausen – Am Mittwoch hat Richard Stubenvoll, der Geschäftsführer des Berufsbildungswerks von WACKER (BBiW), vier großräumige und modern gestaltete Laborräume offiziell an Prof. Dr. Britta Bolzern-Konrad, die Leiterin des Campus Burghausen der Technischen Hochschule Rosenheim, übergeben. Die Kosten für die Bereitstellung sind enorm.

Studieren, wo die Chemie stimmt“: Das ist der Slogan des Campus Burghausen. Wenn es neben anderen Studiengängen tatsächlich um die Chemie geht, braucht es entsprechende Laborräume. Die stehen seit Mittwoch nun offiziell zur Verfügung im BBiW. Mehr als sechs Monate hat es der Pressemeldung der Wacker Chemie AG (Hausherr des Berufsbildungswerkes) gedauert, bis die nun rund 550 Quadratmeter große Nutzfläche im Erdgeschoss des BBiW zur Verfügung gestellt werden konnte. Ergebnis der Arbeiten: „verfahrenstechnisch nach dem neuesten Stand der Technik ausgerüstete Laborräume“. Die Kosten: „Für die neuen Synthese-, Analytik-, Werkstoff- und Physiklabore investierte das BBiW rund 3 Millionen Euro.

Laborräume auf Zeit

Die neuen Räumlichkeiten werden dem Campus für bis zu fünf Jahre zur Verfügung stehen“, heißt es. Um freie Kapazitäten für den Umbau zu schaffen, habe WACKER Teilbereiche der Personalentwicklung in das Schulungszentrum in Lindach verlagert. Die Campus GmbH werde die übergebenen neuen Laborräume nutzen, bis die Planungen und Neubaumaßnahmen für das eigene Laborgebäude in Burghausen abgeschlossen sind. „Nach Ablauf der temporären Nutzung des Labortrakts durch die Campus GmbH sollen die Räumlichkeiten wieder vom Berufsbildungswerk genutzt werden.

Feierstunde im BBiW

Von Politik bis hin zur Wirtschaft: Zahlreiche Ehrengäste wohnten der feierlichen Übergabe am Mittwoch bei. Darunter Hans Steindl, der Erste Bürgermeister der Stadt Burghausen und Erwin Schneider, Landrat des Landkreises Altötting. 

"In kurzen Ansprachen erklärten unter anderem Landrat Erwin Schneider und der Erste Bürgermeister der Stadt Burghausen Hans Steindl, dass man eine Win-Win Situation zwischen Stadt, Landkreis und Industrie schaffen konnte und mit dem Einzug der Campus-Studenten in die modernen Laborräume einen wichtigen Meilenstein in der noch jungen Geschichte der Hochschulausbildung in Burghausen und der Region erreicht sieht."

rw/Pressemeldung Wacker Chemie AG

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT