Spendensammeln in Burghausen

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Burghausen - Alle Jahre wieder freut sich Erster Bürgermeister Hans Steindl zur Begrüßung des neuen Arbeitsjahres über den Besuch der Sternsinger.

Dieses Jahr kamen die Ministranten aus der Pfarrgemeinde St. Jakob in der Altstadt ins Rathaus und überbrachten den Segen Gottes für das neue Jahr.In vier Gruppen sind 18 Sternsinger mit Begleitung von St. Jakob in der Altstadt, über Burg, Pulverturm, Herzogbad und Napoleonshöhe bis 6. Januar unterwegs, um für die gute Sache zu sammeln. 

In diesem Jahr werden die Spenden zu Gunsten benachteiligter Kinder in Indien verwendet. Viele indische Kinder müssen bereits als Kind arbeiten und erhalten keinen Zugang zu Bildung. Das diesjährige Sternsinger-Projekt klärt auf und soll präventiv wirken. „Wir sehen zur Vorbereitung immer Filme an, die unseren Ministranten den Hintergrund für die jeweilige Sammelaktion deutlich macht“, erklärt Konrad Raischl, Gemeindereferent in St. Jakob und St. Konrad.

Auch sei man sehr stolz, dass von den 37 Ministranten 18 Sternsinger in den Weihnachtsferien gewonnen werden konnten. Mit dabei sind auch Pfarrgemeinderatsvorsitzender von St. Jakob Florian Schneider, Kaplan Michael Vogt und Christel Huber, die die Sternsinger im Alter zwischen sieben und 14 Jahren betreuen. In den nächsten Tagen werden verschiedene Sternsingergruppen aus den vier Burghauser Pfarreien im Stadtgebiet mit ein und derselben Mission für Kinder in Indien an den Haustüren klingeln. 

Die Stadt Burghausen unterstützte die Sternsinger mit einer Spende von 200 Euro und jedes Kind erhielt Lebkuchen und einen Kinogutschein für das persönliche Engagement. Nächstes Jahr besuchen dann Sternsinger einer anderen Pfarrgemeinde den Bürgermeister im Rathaus.

Pressemeldung Stadt Burghausen 

Rubriklistenbild: © Stadt Burghausen / Königseder

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser