"Burghausen - Das Mekka der Jazzstars"

Stadtführung für jazzbegeisterte Besucher 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Was steckt hinter diesem Bild der Jazzlegende Dizzy Gillespie? Bei der Führung erfährt man es:

Burghausen - Es swingt und groovt in dieser Woche rund um die weltlängste Burg. Doch nicht nur bei den großen Konzerten der Internationalen Jazzwoche kann man den Jazz hautnah miterleben:

Am kommenden Jazz-Wochenende, am 25. und 26. März, erlebt man den Jazz in Burghausen nicht nur bei den großen Konzerten der Internationalen Jazzwoche sondern auch hautnah und unterhaltsam bei der Themenführung „Burghausen - Das Mekka der Jazzstars“

Lustige Anekdoten mancher Jazz-Stars

Die Gästeführerinnen Sabine Ressel und Elisabeth Staller erzählen, wie Ende der 60er Jahre an einer Bushaltestelle alles angefangen und sich bis heute entwickelt hat und welche lustige Anekdote sich hinter so manchem Jazz-Star verbirgt. 

Es wird erzählt warum Dizzy Gillespie im Jazzkeller kurzerhand die Theke in Beschlag nahm und bestens gelaunt Gläser spülte oder warum Stan Getz nur über Umwege zum Soundcheck nach Burghausen fuhr. 

Von der Street of Fame bis zum Mautnerschloss

Der Spaziergang führt auch durch die Street of Fame, vorbei an den Bronzeplatten der berühmten Jazzlegenden und der Grübenbar, der ehemaligen Keimzelle des Jazz, bis zum Mautnerschloss, wo heute im Jazzkeller bis tief die Nacht die Jam-Sessions stattfinden. 

Die öffentlichen Jazzführungen finden am Samstag, den 25. März, um 14 Uhr und am Sonntag, den 26. März, um 11 Uhr statt. Der Treffpunkt ist vor der Tourist-Info am Stadtplatz. Anmeldungen unter: touristinfo@burghausen.de oder Tel. +49 8677 887 140.

GPS City Tour über die Jazzlegenden in Burghausen 

Auch auf eigenen Faust kann man in das besondere Lebensgefühl der Jazzstadt eintauchen - und zwar mit einer interaktiven GPS City Tour. Tolle Jazzmusik, wunderbare Geschichten rund um die Stars, viel Informatives und Heiteres genießt man dabei vom Stadtplatz bis zum Mautnerschloss und zurück. 

Los geht´s an der GPS-Stele am Stadtplatz, wo man sich mittels QR-Code die kostenlose App „Der Jazz in Burghausen – ein besonderes Lebensgefühl“ auf das Smartphone herunterladen kann. Vom Stadtplatz aus führt der Spaziergang über die Grüben durch die legendäre Street of Fame, der besonderes Augenmerk gilt. Von allen 42 Musikern, die auf Bronzeplatten verewigt wurden, gibt es Aufnahmen zu hören, zum Teil auch Original-Konzertmitschnitte aus Burghausen.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser