Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Für Vereine und Institutionen

Stadt Burghausen verbessert Förderrichtlinien für die Jugendarbeit

Burghausen. Die seit vielen Jahren geltenden Förderbestimmungen, nach denen die Stadt Burghausen die nicht-kommunale Jugendarbeit förderte, sind verbessert worden. Für alle Burghauser Vereine und Institutionen, die Jugendarbeit im Sinne des Kinder- und Jugendhilfegesetzes leisten, gelten ab 1. Januar 2022 neue Förderrichtlinien. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Zu den Neuerungen gehört, dass statt der bisherigen Grundförderung Mittel für einen ganzen Katalog abgerufen werden können. So gibt es auch weiterhin eine Grundförderung, aber etwa auch eine Starthilfe zur Neugründung von Jugendgruppen ist vorgesehen. Jugendfreizeitmaßnahmen werden ebenso bezuschusst wie Jugendbegegnungen mit den Partnerstädten Burghausens, Ehrenamtlichen-Mitarbeiterbildung, Allgemeine Projektarbeit, Jugendbildungsmaßnahmen und Spiel- und sonstige Aktionen.

Und zu guter Letzt gibt es auch die Möglichkeit, bei der Anschaffung von Geräten und Materialien einen Antrag zu stellen. Natürlich gilt auch bei den neuen Richtlinien, dass Zuschüsse nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel gewährt werden und auf die Förderung kein Rechtsanspruch besteht.

Weitere Informationen erteilen Jugendpfleger Hannes Schwankner (Tel. 878927, Email hannes.schwankner@burghausen.de) oder der Jugendbeauftragte der Stadt, Magnus Stummvoll (magnus.stummvoll@burghausen.de). Magnus Stummvoll oder Hannes Schwankner nehmen die Anträge entgegen, beraten und helfen gerne. Wer das Regelwerk gerne einsehen möchte, kann es bei Hannes Schwankner per Mail anfordern. Künftig soll es auf der neuen Website der Jugendarbeit Burghausen natürlich auch zum Download angeboten werden. Der Relaunch der Website ist in Arbeit.

Pressemeldung der Stadt Burghausen/köx.

Rubriklistenbild: © pexels.com

Kommentare