Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückenstärkung für die Innenstadt

So viel steht Burghausen aus der „Innenstadt neu erleben!“-Förderung zu

Sigrid Resch, GF der Burghauser Touristik, nahm den Förderbescheid „Innenstadt neu erleben!“ für die Nacht der Straßenkünstler von Staatssekretär Roland Weigert entgegen.
+
Sigrid Resch, GF der Burghauser Touristik, nahm den Förderbescheid „Innenstadt neu erleben!“ für die Nacht der Straßenkünstler von Staatssekretär Roland Weigert entgegen.

Für die „Nacht der Straßenkünstler“ erhielt die Burghauser Touristik im Rahmen der bayerischen Initiative „Innenstadt neu erleben!“ eine Förderung von 34.000 Euro. Das Event der Salzachstadt reiht sich damit unter die Stadtmarketing-Ideen größerer Städte wie Nürnberg, Augsburg, Würzburg oder Kempten ein.

Die Meldung im Wortlaut:

Burghausen – „Flanieren, gemütlich bummeln, sich etwas gönnen und gemeinsame Feste feiern ist gerade auch in schwierigen Zeiten wichtig. Veranstaltungen erneut abzusagen, wäre der falsche Weg. Wir müssen dem Handel und den vielen Dienstleistern, die die Innenstädte zu einem Erlebnis für die Menschen machen, jetzt massiv den Rücken stärken“, so Staatssekretär Roland Weigert, der kürzlich im Wirtschaftsministerium die Förderbescheide an die ausgewählten Organisationen übergab.

17 City-Initiativen, darunter Nürnberg, Augsburg, Würzburg oder Kempten konnten bisher vom Förderprogramm „Innenstadt neu erleben!“ profitieren. Dieses richtet sich ausschließlich an privatwirtschaftliche Stadtmarketingorganisationen. Mit der „Nacht der Straßenkünstler“ spielt Burghausen in der Liga der geförderten, mitunter sehr viel größeren Städte mit und hatte die Chance, die beliebte Veranstaltung neu zu konzipieren. Durch die Fördersumme von 34.000 Euro konnte das Event größer aufgezogen und 50 hochkarätige Artisten und vielfach ausgezeichnete Akrobaten engagiert werden. Straßen wurden gesperrt, das Programm unter anderem mit einer sehenswerten Parade aller Künstler eröffnet sowie neue Werbemaßnahmen erstellt.  

Sigrid Resch, Geschäftsführerin der Burghauser Touristik und Initiatorin des mittlerweile überregional beliebten Herbst-Highlights, nahm sich die Zeit, den Förderbescheid persönlich in München abzuholen: „Ich freue mich, dass die Veranstaltung durch die Förderung so erfolgreich umgesetzt werden konnte. Wir haben damit einen Beitrag dazu geleistet, die Menschen wieder in der Innenstadt zusammenzubringen und den Handel vor Ort zu unterstützen. Die Geschäfte hatten bis 22 Uhr geöffnet, und mit zahlreichen Besuchern und Kunden aus dem Einzugsgebiet von etwa 100 Kilometern, vollen Straßen und einer sehr guten Atmosphäre war der Abend für alle ein voller Erfolg.“

Pressemeldung Burghauser Touristik GmbH

Kommentare