Polizei ermittelt wegen Körperverletzung in Burghausen

Schlag ins Gesicht: Jugendliche geraten auf Maiwiesn aneindander

  • schließen

Burghausen - Am vergangenen Mittwoch kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen auf der Maiwiesn.

Eine Leserin wandte sich über Facebook an die Redaktion von innsalzach24.de. Sie habe am vergangenen Mittwoch die Maiwiesn in Burghausen besucht, zusammen mit mehreren Freunden. Gegen Mitternacht sei eine Gruppe Männer auf sie los gegangen, bei dem Gerangel seien sie und ihre Freunde verletzt worden. Zwölf Polizeibeamte hätten sich anschließend am Tatort eingefunden. Es sei kein Krankenwagen gerufen worden, obwohl es Verletzte gegeben habe.

Die Redaktion erkundigte sich bei der Polizeiinspektion Burghausen nach dem Vorfall. Ein Sprecher bestätigt die Auseinandersetzung. Im Stadtpark seien mehrere Jugendliche aneinander geraten - kein Einzelfall auf der Maiwiesn. Einer der Teenager sei ins Gesicht geschlagen worden und gestürzt

Daraufhin sei Anzeige erstattet worden, die Polizei ermittle nun wegen Körperverletzung. "Der Fall bedarf noch diverser Abklärungen", so der Beamte gegenüber innsalzach24.de. Alleine acht Zeugen - die mutmaßlichen Täter noch nicht mitgezählt - müssten noch verhört werden. Die Klärung des Falles könne sich demnach noch mehrere Wochen hinziehen.

Das war nicht der einzige Vorfall, der sich auf der Burghauser Mai-Wiesn zugetragen hat.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser