Neues Referat für Soziales

Sabine Bachmeier ist erste Sozialreferentin der Stadt Burghausen

+
Im Rahmen einer solidarischen Stadtgemeinschaft möchte Sabine Bachmeier als Sozialreferentin Burghausen mitgestalten. Dabei hat sie Ersten Bürgermeister Florian Schneider sowie SPD-Fraktionssprecher Franz Kammhuber an ihrer Seite. Das Bild ist an der Napoleonshöhe in Burghausen entstanden, wo optisch schon mal der passende Rahmen dafür zu finden war.

Burghausen - Sabine Bachmeier ist die erste Sozialreferentin der Stadt Burghausen: Bedarfe erkennen, Vorhandenes vernetzen, Synergien nutzen, Brücken bauen - sind ihre Ziele Burghausen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


„Eine offen zugängliche Stadt für alle“, das ist Sabine Bachmeiers Leitidee, wenn es um das neue Referat für Soziales geht, das sie als Stadträtin und Referentin mit Stadtratsbeschluss vom 6. Mai 2020 bekleidet. Das neue Sozialreferat ist aber noch viel mehr, es ist u.a. auf Wunsch des neuen Burghauser Bürgermeisters Florian Schneider entstanden, denn es ist auch Ausdruck seines politischen Denkens und Handelns: „Mir ist wichtig, dass in unserer so lebenswerten und einmaligen Stadt jeder Teil haben und eben auch jeder mitgestalten kann. Ich finde, ein Referat für Soziales hat bisher gefehlt und Sabine Bachmeier ist die ideale Besetzung als Referentin“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider. 

Die Aufgaben der neuen Sozialreferentin fasst Schneider wie folgt zusammen: „In Ergänzung und Abstimmung mit den weiteren Referaten der Stadt Burghausen die vielfältigen Angebote der sozialen Unterstützung im Sinne der Stadtgemeinschaft vernetzen, strukturieren und lenken. Bedarfe erkennen, Synergien nutzen und konkrete Entwicklungsmöglichkeiten anstoßen. Es ist ja schon vieles da und mit Sabine Bachmeier haben wir eine erfahrene Frau und Bürgerin, die auch die nötige Hartnäckigkeit besitzt, die es hier manchmal braucht.“ Das unterstreicht auch Franz Kammhuber, SPD-Fraktionssprecher und Befürworter des Sozialreferats: „Hier ist Durchsetzungsstärke gefragt und natürlich eine Grundkenntnis der gewachsenen Strukturen, die Sabine Bachmeier in vielerlei Hinsicht in den letzten Jahren begleitet hat.“ 


Außerdem ist Sabine Bachmeier seit zehn Jahren Stadträtin, bekennende Befürworterin und Mitgestalterin der Fairen Stadt, interessiert an der Frauenförderung und möchte ein barrierefreies Burghausen voranbringen. „Es geht mir um eine themenspezifische Verzahnung zwischen der Stadtverwaltung, dem Stadtrat und externen Einrichtungen wieder Freien Wohlfahrtspflege, der Bürgerinsel, den Vereinen sowie diverser Initiativen im sozialen Bereich. Ich möchte einen Ort für Kommunikation und Transparenz schaffen“, sagt Sabine Bachmeier. Sie möchte Impulse aufnehmen und eine aktive Bürgergesellschaft fördern, hierzu könnten auch Angelegenheiten der Behindertenförderung oder Asylhilfe zählen. „Ich möchte den Ausbau der Fairen Stadt weiter mit den Aktiven vor Ort voranbringen, aber auch Ausgrenzung von benachteiligten Gruppen verhindern, denn die gibt es auch in Burghausen“, weiß Sabine Bachmeier. Sie ist Leiterin der Burghauser Ehe- und Familienberatung, ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. 

Sabine Bachmeier ist unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: sozialreferat@burghausen.de 

Pressemeldung der Stadt Burghausen 

Kommentare