Große Resonanz am ersten Tag

Reparatur-Treff in Burghausen – Herrichten statt Wegwerfen

+
Initiator Heinz Fuchs (links) und Veronika Irl (3. v.l.) zusammen mit einigen Hobby-Bastlern. Mit dem Start des Reparatur-Treffs waren alle Beteiligten zufrieden. 
  • schließen

Burghausen – Initiator Heinz Fuchs und einige Hobby-Bastler haben zusammen mit der Bürgerinsel Burghausen e.V. den Reparatur-Treff ins Leben gerufen. 

In der heutigen Zeit, in der eine Neuanschaffung teilweise günstiger als eine Reparatur ist, werden kaputte Sachen lieber weggeschmissen. Doch nun hat sich eine Gruppe passionierter Hobby-Bastler in Burghausen zusammengefunden und versuchen den Bürgern zu helfen.

„Egal ob elektronische Kleingeräte oder Spielsachen – wir schauen uns das an. Oft zahlt man alleine für das Begutachten schon 50 Euro. Wir machen das kostenlos. Und dann sehen wir schon, ob wir das wieder repariert bekommen“, so Initiator Heinz Fuchs. Einzig für die Ersatzteile müssen die Kunden der Hobby-Bastler selbst aufkommen.

Bereits am ersten Tag kamen viele Bürger, um diesen Service in Anspruch zu nehmen. Kaffeemaschinen, Nassstaubsauger und viele andere Geräte wurden zur Werkstatt des Jugendzentrums gebracht. Ab und an kommen aber auch die Hobby-Bastler an ihre Grenzen, denn manchmal fehlt einfach das spezielle Werkzeug. „Man müsse erst abschätzen lernen, was wir alles benötigen“, erklärt einer der ehrenamtlichen Helfer.

Reger Austausch über eine defekte Kaffeemaschine. Spezielle Schrauben verhinderten in diesem Fall eine erfolgreiche Reparatur.

Projekt bekommt Unterstützung durch Bürgerinsel Burghausen e.V.

Doch oft hat es bereits geklappt. „Als ich die Melodie einer kaputten Spieluhr hörte, habe ich mich richtig gefreut“, berichtet Veronika Irl. Die Sozialpädagogin, verantwortlich für das Ehrenamt bei der Bürgerinsel Burghausen e.V., hat zusammen mit Herrn Fuchs das Projekt ins Leben gerufen. Dabei half der Verein bei der Suche nach den Räumlichkeiten, bei der Organisation und schuf einen offiziellen Rahmen, damit die Bastler auch versichert sind. Mit dem Start ist Irl sehr zufrieden und freut sich bereits auf die kommenden Termine.

Immer donnerstags in jeder ungeraden Kalenderwoche von 09.00 bis 12.00 Uhr findet der Reparatur-Treff in der Werkstatt des Jugendzentrums statt. Da direkt daneben die Bürger auf dem Wochenmarkt einkaufen, können sie im Vorfeld ihre defekte Ware vorbeibringen. 

Neben dem Helfer-Gedanke ging es Fuchs persönlich auch um weitere Aspekte. Er selbst ist Rentner und suchte nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung. Über ein Inserat hat der Burghauser Leute für „sein Baby“ gesucht. Und so fanden sich einige Mitstreiter, die Spaß und Freude daran haben. Viele davon sind auch Rentner. Aber auch drei spontane Neuzugänge sind vorbeigekommen, die die Idee super fanden. „Letztendlich geht es auch um das soziale Miteinander“, so Fuchs.

jz

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT