Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

500 Gäste

Freude über erfolgreiche Premiere des WACKER Wissensforums

Vortrag von Jürgen Pfeiffer, "Batterieforschung - Siliciumchemie und die Zukunft des Elektroautos", Mehrzweckhalle
+
Experte in Sachen Batterietechnologie: Dr. Jürgen Pfeiffer.

Burghausen - Auf große Resonanz ist die Auftaktveranstaltung zum WACKER Wissensforum am Dienstag, 12. April gestoßen. Rund 500 Gäste kamen in den Festsaal des WACKER- Belegschaftshauses, um sich über das Thema Elektromobilität zu informieren.

Dr. Jürgen Pfeiffer ist es in seinem spannenden Vortrag über „Batterieforschung – Siliciumchemie und die Zukunft des Elektroautos“ gelungen, ein kontrovers diskutiertes gesellschaftspolitisches Thema mit naturwissenschaftlichem Hintergrundwissen zu verknüpfen. Er gabEinblicke in die komplexe Forschungsarbeit, die WACKER dazu leistet und erläuterte die vielen Vorteile, aber auch die Herausforderungen bei der Weiterentwicklung von Speicherkapazität auf Basis von Lithium- Ionen-Batterien. Dabei schaffte er es, chemische Zusammenhänge anschaulich zu vermitteln und dem Publikum die Innovationen auf Basis von Siliciumchemie nahe zu bringen. In der anschließenden Diskussionsrunde nutzten viele Zuhörer die Gelegenheit, Fragen zu chemischen Zusammenhängen, zur Batterietechnik und zur Zukunft des Elektroautos zu stellen.

Werkleiter Dr. Dieter Gilles, der als Schirmherr die Veranstaltung eröffnete, zog ein positives Fazit: „Wir sind sehr erfreut über die erfolgreiche Premiere des WACKER Wissensforums. Die hohe Resonanz zeigt, dass es in der Bevölkerung ein großes Interesse an Informationen über das gibt, was WACKER bewegt“.

Die nächste Veranstaltung in der Reihe WACKER Wissensforum ist der Vortrag „Alzkanal – Ertüchtigung einer Lebensader“ und findet bereits einen Tag früher als ursprünglich angekündigt statt - am Montag, 20. Juni um 18 Uhr im Festsaal des Belegschaftshauses. Grund der Terminänderung ist die Fußball-Europameisterschaft. Eine Nachlese zum ersten Vortrag finden Sie in Kürze unter www.wacker.com/wissensforum. Dort sind außerdem alle Informationen über die weiteren Termine und Themen des Jahres 2016 zu sehen.

Presseinformation Wacker Chemie AG

Kommentare