Feuerwehreinsatz in Burghausen

Hydrant aufgedreht und absichtlich Tiefgarage geflutet - Polizei sucht Täter

Feuerwehr mit Schlauch in überfluteter Garage
+
Ein Fall von Vandalismus beschäftigte die Feuerwehr Burghausen.

Burghausen - Am Samstag kam es zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz, weil jemand absichtlich eine Tiefgarage unter Wasser gesetzt hatte.

Pressemeldung im Wortlaut


Ein Fall von Vandalismus hat am Samstagvormittag Feuerwehr und Polizei in der Burghauser Altstadt beschäftigt. Telefonisch wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass ein Wandhydrant in der Stadtplatztiefgarage aufgedreht wurde und sich Wasser dadurch über weite Teile der Fahrbahn ergoss. Wandhydranten und das darin befindliche Equipment sind Feuerlöscheinrichtungen im Rahmen des baulichen Brandschutzes und stehen vor allem Ersthelfern für die Bekämpfung eines Entstehungsbrandes zur Verfügung und sind deshalb leicht zugänglich.

Da sich der Schlauch innerhalb des Wandhydranten entfaltete, wurden Teile der Löscheinrichtung beschädigt. Kräfte der Feuerwehr stellten die Wasserzufuhr ab und machten den Hydrant wieder einsatzklar. Im Zuge dieses Vorfalls wurde auch ein beschädigtes, beleuchtetes Verkehrsschild im Abfahrtsbereich der Tiefgarage festgestellt, welches offenbar eingetreten wurde.


Um eine ausgehende Gefahr von der nun freiliegenden Elektroinstallation auszuschließen, wurde das Schild von der Feuerwehr gesichert und ein Elektriker der Stadt Burghausen verständigt. Bei Beobachtungen im Zusammenhang mit den geschilderten Beschädigungen bittet die Polizeiinspektion Burghausen um entsprechende Hinweise.

Pressemeldung Feuerwehr Burghausen

Kommentare