Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Samstag und Sonntag kostenfrei

ÖPNV: Burghauser Biergartenbus ist wieder unterwegs

Biergartenbus Burghausen
+
Den ÖPNV im Fokus haben (v.r.) Martin Hinterwinkler als Leiter des Ordnungsamtes, Erster Bürgermeister Florian Schneider, Seniorenreferent Heinz Donner sowie Jugendbeauftragter Magnus Stummvoll. Der Biergartenbus soll ein Bus für alle sein.

Bereits seit 2018 ist der City-Bus am Wochenende (Samstag und Sonntag) kostenfrei. An allen anderen Tagen kostet eine Einzelfahrt 1,30 Euro. Ab 1. Juni 2022 kann auch in Burghausen das sog. 9 Euro Ticket des Bundes genutzt und erworben werden. Das 9 Euro Ticket gilt einen ganzen Monat lang und läuft bis Ende August 2022. Es gilt in ganz Deutschland.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen - Bis zum Ende der bayerischen Sommerferien (10.09.2022) wird der City-Bus zum Biergartenbus. Das bedeutet, dass er von Donnerstag bis einschl. Samstag nachts länger fährt. Normalerweise startet der City-Bus seine letzte Runde ab Bahnhof ZOB um 18.35 Uhr, ab sofort tut er das von Do – Sa um 22.35 Uhr.

Wegen der Baustelle an der Uferstraße gilt bis auf Weiteres ein anderer Fahrplan. Durch die Umfahrung der Baustelle Salzlände kommt es häufiger zu Verzögerungen. Es ist geplant, an den Bushaltestellen in Burghausen digitale Anzeigetafeln anzubringen, so dass die Wartenden sehen, wie lange sie noch zu warten haben. „In der Wohin du willst App sind immer die aktuellen Fahrpläne des City-Busses hinterlegt“, erklärt Martin Hinterwinkler, Leiter des städt. Ordnungsamtes.

Eine längere Taktung des City-Busses, der übrigens mit sog. Hybridbussen gefahren wird und somit weitaus weniger Schadstoffe erzeugt werden, wurde vielfach gefordert. Zuletzt auch bei der Bürgerbeteiligung Altstadt, wo es konkret an einem Themenabend um die Mobilität ging. „Mit der Einführung des Biergartenbusses und einer merklich längeren Taktung von Donnerstag bis Samstag kommen wir dieser Forderung kurzfristig nach“, erklärt Erster Bürgermeister Florian Schneider. Jetzt komme es darauf an, dass die Menschen das Angebot auch nutzen. „Wer fordert, der soll auch fahren. Mehr als die Fahrzeiten auszuweiten und die Kosten zu senken oder gar kostenfrei anzubieten, können wir auf die Schnelle nicht tun, wobei mir bewusst ist, dass wir das Thema ÖPNV grundsätzlich angehen müssen“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider.

Pressemeldung der Stadt Burghausen/köx.