Dank großzügiger Sponsoren

Neues Fahrzeug für die Burghauser Tafel in Betrieb genommen

+
Sponsoren und Tafelmitarbeiter bei der Inbetriebnahme des neuen Fahrzeugs (v.l.n.r.): Dr. Dieter Gilles und Stephan Haas von der Wacker Chemie, Bürgermeister Hans Steindl, Alfred Danninger, Vorsitzender der Tafel, Lidl-Verkaufsleiter Georg Schneider und Tobias Sellner sowie Claudia Sigriner, Filialleitung Lidl Burghausen.

Burghausen - Seit knapp 15 Jahren engagieren sich die rund 100 Ehrenamtlichen der Burghauser Tafel für Bedürftige und können mittlerweile Woche für Woche Lebensmittel für rund 120 Familien ausgeben. Damit das Abholen der Lebensmittel bei den Spendern auch weiterhin gut klappt, wurde kürzlich ein neues Transportfahrzeug in Betrieb genommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Das alte war in die Jahre gekommen und auch von der Größe her nicht mehr ausreichend“, so der Vorsitzende der Burghauser Tafel, Alfred Danninger. „Nun konnte eine Rampe eingebaut werden, die das Entladen einfacher macht, wir haben die Möglichkeit, Rollcontainer zu verwenden und bis zu drei Paletten mit dem Stapler zu laden. Bisher mussten die Kisten noch mit der Hand geschleppt und manchmal mehrfach hin und her gefahren werden, um Lebensmittel vom Großhandel zu holen. Zudem gibt es jetzt auch Haltevorrichtungen für Kühlfächer, was für uns sehr wichtig ist, denn die Kühlkette muss eingehalten werden.“ 

Drei Sponsoren machen es möglich

Ermöglicht wurde das neue, größere Fahrzeug mithilfe dreier Sponsoren: Die Stadt Burghausen steuerte 25.000 Euro bei, aus dem Topf derLidl Pfandspende wurden 10.000 Euro ausgegeben und die Firma Wacker spendete 7.000 Euro. Alfred Danninger zeigte sich sehr dankbar für diese Spenden und die breite Unterstützung der Stadt. Erster Bürgermeister Hans Steindl dazu: „Es ist ein Grundsatz unserer Politik, dass jedem Bürger geholfen wird, wenn wir von seiner Not wissen. Wir würden auch ein zweites Fahrzeug sofort finanziell unterstützen, wenn es nötig sein sollte.“ 

In seinem Dank an die Helfer und die 15 Fahrer der Tafel verdeutlichte er: „Ihr dürft stolz sein, auf das, was ihr macht, und das soll bei der Fahrt durch die Stadt mit dem neuen Wagen auch gezeigt werden. Denn man darf vor der verschämten Armut keinesfalls die Augen verschließen.“ Während der Vorstand der Tafel Dankes-Urkunden an seine „Supersponsoren“ übergab, appellierte er noch an die Burghauser Bürger, sich zu engagieren: „Wir suchen noch Helfer im Laden und Fahrer. Wer Lust hat, sich bei uns zu beteiligen, meldet sich bitte bei der Bürgerinsel unter Tel. 08677-985 333“.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT