Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pernkopf zeigt „Vielfalt“ im Rathaus

Neue Ausstellung in der Rathausgalerie zu sehen – Zugang ohne 3G möglich

Neue Ausstellung in der Rathausgalerie zu sehen – Zugang ohne 3G möglich.
+
Neue Ausstellung in der Rathausgalerie zu sehen – Zugang ohne 3G möglich.

Jürgen G. Pernkopf stellt seine Bilder bis 26. Oktober in der Burghauser Rathausgalerie aus. Der Maler verwendet dabei vor allem Acryl, Öl und Kreide. Seine Motive sind, wie der Titel der Ausstellung schon sagt, vielfältig.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Durch das Durchleben unterschiedlicher Lebenslagen und den dazugehörenden Gefühlen entstehen sehr ausdruckstarke Bilder. Eine große Leidenschaft von Jürgen G. Pernkopf sind auch Popartbilder diverser aktueller aber auch vergangener Persönlichkeiten oder auch von unbekannter Personen. Er folgt seinen Gefühlen die ihm dann beim Füllen der Leinwand helfen. Es entstehen so ausdrucksstarke und fast immer sehr farbintensive, abstrakte, gegenständliche oder auch surrealistische Bilder.

Jürgen G. Pernkopf lebt und arbeitet künstlerisch seit 1991 in Oberndorf und seit 2006 in Göming bei Salzburg, wo sein Atelier ist. Bereits in frühen Kindertagen habe er den Pinsel bei "Malen nach Zahlen" geschwungen. Danach folgten Malereien auf Hinterglasbildern in bäuerlicher und sakraler Form und von plastischer Gestaltung von venezianischen Masken. Es folgte eine kurze Schaffenspause aus privaten Gründen. Zur Jahrtausendwende habe er sich wieder mehr der Malerei zugewandt. Seine Ehefrau Gabriele ist seit vielen Jahren auch seine künstlerische Muse und konstruktive Kritikerin seiner Bilder!

Seit 2006 hat sich der Künstler auch durch viele Kurse weitergebildet. Die Ausstellungen in der Burghauser Rathausgalerie (2 OG) sind barrierefrei und ohne 3G-Nachweis zugänglich. Die Ausstellungen sind sehr beliebt. Bewerbungen werden unter buergermeisterbuero@burghausen.de entgegen genommen. Bitte fügen Sie Fotos von Ihren Kunstwerken sowie eine kurze Vita bei.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Kommentare