48. Internationale Jazzwoche Burghausen 2017

Nachwuchs-Jazzpreis gefragt wie nie

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In diesem Jahr hat der Burghauser Richard Köster mit dem KammererOrköster den Nachwuchs-Jazzpreis gewonnen und am nächsten Tag vor Ron Carter in der großen Wackerhalle gespielt.

Burghausen - Im März 2017 findet die Internationale Jazzwoche Burghausen statt. Sie startet mit der Endrunde des Europäischen Burghauser Nachwuchs-Jazzpreises.

„Wir freuen uns, dass dieses Mal mehr Bewerbungen eingegangen sind als im Vorjahr“, erklärt Herbert Rißel, Vorsitzender IG Jazz e.V. 74 Bewerbungen sind in der Burghauser Kanzelmüllerstraße in der Altstadt, wo sich das kleine Büro der Interessensgemeinschaft befindet, inklusive CDs und Bewerbungsschreiben eingetroffen. „Das sind zwölf Bewerbungen mehr als noch 2015“, so Rißel.

Einzige Bedingung: Nicht älter als 30 Jahre

Bewerben konnten sich Nachwuchsformationen, deren Bandmitglieder das Höchstalter von 30 Jahren noch nicht erreicht haben. Dieses Mal haben sich vor allem Gruppen aus dem deutschsprachigen Raum, aber auch aus Italien, Frankreich, Ungarn und den Niederlanden beworben. 

Derzeit wertet die Jury, bestehend aus Professor Joe Viera und den Journalisten Roland Spiegel (BR), Ralf Dombrowski (SZ, BR, Jazzthing, Jazzzeitung) und Reinhard Köchl (Jazzthetik, Augsburg Allgemeine umd andere) im Blindverfahren die Bewerbungen aus. Das bedeutet, dass die Juroren ihre Bewertung abgeben, ohne Namen oder Herkunft der Band zu kennen. In das Finale kommen fünf Nachwuchs-Jazzgruppen, die dann jeweils 20 Minuten Zeit haben, sich live zu präsentieren. Im vergangenen Jahr gewann das Kammerer OrKöster unter Burghauser Beteiligung von Richard Köster an der Trompete. 

Der Gewinn: Geld und ein Auftritt vor großem Publikum

Die Sieger erhalten ein Preisgeld von 5000 Euro und dürfen vor der britischen Soulsängerin Joss Stone das Hauptprogramm der 48. Internationalen Jazzwoche eröffnen. Aber auch die 2. und 3. Platzierten gehen nicht leer aus. Sie erhalten 3000 und 1000 Euro. Nach dem Nachwuchs-Jazzpreis ist der Jazzkeller für die Session kostenlos geöffnet

Das Ticket für den Jazzpreis kostet 10 Euro. Schnell sein lohnt sich, da die Veranstaltung im Burghauser Stadtsaal jedes Jahr restlos ausverkauft ist. Ein erstes Kartenkontingent ist bereits vor Weihnachten erhältlich. Aktuelle Infos, das komplette Programm der 48. Internationalen Jazzwoche Burghausen sowie Vorverkaufsstellen finden Sie unter www.b-jazz.com.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser