Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entwarnung von Feuerwehr und Stadt

Burghausen: "Bricht der Ludwigsberg jetzt auseinander?"

+

Burghausen - Am frühen Sonntagmorgen krachte eine größere Gesteinsmasse vom Ludwigsberg auf die darunter liegende Straße. "Bricht der Ludwigsberg jetzt auseinander?". innsalzach24.de hat nachgefragt.

Eine große Gesteinsmasse hat sich am frühen Sonntagmorgen vom Ludwigsberg gelöst.Das berichtete die Feuerwehr Burghausen in ihrer Pressemeldung zu dem Brocken, der aus dem Hang auf die Straße gestürzt war. „Bricht der Ludwigsberg jetzt auseinander?“ – innsalzach24.de hat nachgefragt:

Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen hat nach eigenen Angaben nach ihrem Einsatz am Sonntagmorgen die Stelle im Hang, von der sich er Gesteinsbrocken gelöst hatte, überprüft und kam zum Schluss: Von hier aus löst sich nichts mehr

Felsbrocken löste sich am Burghausener Ludwigsberg

 © Feuerwehr Stadt Burghausen
 © Feuerwehr Stadt Burghausen
 © Feuerwehr Stadt Burghausen
 © Feuerwehr Stadt Burghausen
 © Feuerwehr Stadt Burghausen
 © Feuerwehr Stadt Burghausen
 © Feuerwehr Stadt Burghausen

Alexandra Königseder von der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Burghausen erklärte im Telefonat, dass es keinen Grund zur dauerhaften Sorge gebe: Dauerhaft setze man bei der Stadt Burghausen auf die Zusammenarbeit des zuständigen Ordnungsamtes mit einer Fachfirma. In regelmäßigen Begehungen sollen Schwachstellen am Hang frühzeitig erkannt und Maßnahmen gegen eine Ablösung von Gesteinsbrocken getroffen werden.

Kommentare