Nach Einbruch in das Vereinsheim in Burghausen

Herzogstadt e.V.: "Die Kosten für eine neue Scheibe sind höher als die Beute"

+
Illustration Einbrecher
  • schließen

Burghausen – Da ist doch wirklich jemand in das Vereinsheim vom Herzogstadt e.V. eingebrochen. innsalzach24.de hat mit dem Vereinsvorsitzenden Heinz Donner gesprochen.

Laut Polizeimeldung war ein bisher unbekannter Täter in der Zeit vom 1. Oktober, 17.30 Uhr bis 2. Oktober 14.30 Uhr in das Vereinsheim des Herzogstadt e.V. am Pulverturm eingebrochen. Zunächst versuchte er, die Außentüre aufzuhebeln. Schließlich schlug er eine Glastür ein. Drinnen plünderte er die Getränkekasse. Seine Beute: rund 200 Euro.

Der Schaden ist höher als die Beute

Dafür fehle ihm jedes Verständnis, so der Vereinsvorsitzende Heinz Donner auf Nachfrage von innsalzach24.de. Es sei mehr eine Art von Enttäuschung, dass so etwas möglich ist als blinder Vergeltungswunsch, wenngleich er sich freilich wünsche, dass die Täterin, der Täter gefasst wird. Wegen „nur“ 200 Euro eine Scheibe einzuschlagen: „Die Kosten für eine neue sind weit höher als die Beute.“

Die Konsequenzen nach dem ärgerlichen Vorfall

Das Vereinsheim des Herzogstadt e.V. gehört der Stadt Burghausen. Mit den dortigen Verantwortlichen werde man über Konsequenzen nachdenken, so Donner. Von speziellem Glas über Videokameras bis hin zur Alarmanlage – Noch ist nicht klar, wie man seitens des Vereins und der Stadt auf diesen ärgerlichen Vorfall reagieren wird. Währenddessen bittet die Polizeiinspektion Burghausen weiter um Hinweise unter 08677/96910.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser