Pressemitteilung der Wacker Chemie AG

Mit 95 Jahren noch rüstig - WACKER ehrt ehemalige Mitarbeiter

+
Personalleiter Uwe Fritz (links) und Werkleiter Dr. Dieter Gilles (rechts) bei der Geschenkübergabe an die beiden 95-jährigen Jubilare (v.l.) Rudolf Segna und Viktor Dornheim

Burghausen - Über 700 Rentnerinnen und Rentner der Wacker Chemie, der Siltronic und der Vinnolit waren zur traditionellen Jubilarfeier im Festsaal des Be- legschaftshauses in Burghausen eingeladen. WACKER gratulierte den Jubilaren zu ihren runden Geburtstagen im Jahr 2019 und informierte über das aktuelle Geschehen im Unternehmen.

Werkleiter Dr. Dieter Gilles zeigte sich in seiner Begrüßungsrede erfreut, dass auch in diesem Jahr wieder eine so große Zahl von ehemaligen Kolleginnen und Kollegen gekommen war. Er gratulierte allen Gästen zu den runden Geburtstagen, die sie im Jahr 2019 begehen durften bzw. noch dürfen. Besonders will- kommen hieß er Viktor Dornheim und Rudolf Segna. Sie konnten in diesem Jahr ihren 95. Geburtstag feiern und waren somit die ältesten Jubilare. Ebenso begrüßte der Werkleiter Jubilar Michael Hölzwimmer, der am Tag der Veranstaltung seinen 70. Geburtstag feiern konnte.

Anschließend berichtete Dr. Gilles über aktuelle Geschehnisse im Unternehmen sowie laufende Projekte am Standort Burghausen und kommentierte die weiteren Aussichten im laufenden Jahr. Er verdeutlichte die enormen Veränderungen, die das Werk in den vergangenen Jahren durchlaufen hatte und stellte beispielhaft einige zentrale Entwicklungen und Investitionen vor. Abschließend dankte er den ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie über viele Jahre hinweg mit ihrem engagierten Einsatz maßgeblich zum Erfolg von WACKER beigetragen hatten.

Den Glückwünschen und dem Dank an die Jubilare schlossen sich auch Dr. Birgit Schwab für die Sprecherausschüsse der Leitenden Angestellten sowie Stefan Entholzner als Vertreter der Betriebsratsgremien an. Dr. Christian Finger, Leiter des Historischen Unternehmensarchivs bei WACKER, gab auf kurzweilige Weise einen Einblick in die Geschichte des Unternehmens mit seinem Vortrag „Alexander Wacker – Die Vorgeschichte“. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit beschwingter Musik der WACKER-Werkkapelle unter der Leitung von Christian Kremser gab es dann genügend Gelegenheit, in den Kreisen ehemaliger Kollegen Kontakte aufzunehmen und Erinnerungen auszutauschen. Mit einem gemeinsamen Abendessen klang die Veranstaltung aus.

Pressemitteilung der Wacker Chemie AG

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT