Was viele über ihn nicht wissen

So grandios rockte Paddy Kelly den Konzertsommer in Burghausen

+
  • schließen

Burghausen – Im Rahmen des Konzertsommers 2018 auf der Burg ging am Sonntagabend Michael Patrick Kelly auf die Bühne. Besser bekannt ist er wohl unter dem Namen Paddy Kelly. Weniger bekannt ist, dass er mal ganz anders hieß. Wir haben die Bilder von Sonntagabend:

Update, 18.20 Uhr: 2400 jubelten für „Paddy“

Es war das wohl stimmungsvollste Konzert des Burghauser Konzertsommers: Michael Patrick „Paddy“ Kelly rockte am letzten Sonntag Abend im Rahmen seiner ID-Tour mächtig die Bühne und lockte 2400 Besucher auf die Burg.

Es war ein echtes Konzerterlebnis für Frauen - egal ob Alt oder Jung - und dies machte sich bereits am Morgen an der Burg stark bemerkbar. So standen schon gegen 11 Uhr morgens 30 eingefleischte (weibliche) Fans – und dann wurden es immer stetig mehr bis gegen 15 Uhr „ihr Paddy“ endlich an der Burg war und gegen 15.40 Uhr einen öffentlichen Soundcheck durchführte und sogar seine Fans begrüßte.

Den Auftakt als Vorgruppe machte das Band-Gebrüder-Duo Bruckner: Die beliebten deutschen Newcomer Jakob und Matti Bruckner aus Regensburg präsentierten mit Charme und Humor deutschen Indiepop in Burgahsuen und hatten in ihrer bisherigen Karriere schon mehrmals für Größen wie Mark Forster, Gregor Meyle oder Sarah Connor als Vorgruppe fungiert.

Burghauser Konzertsommer - Konzert Bruckner

Danach wurde es richtig spannend bis der Höhepunkt des Abends endlich kam: Und mit einem tosenden Beifall und Jubelschrei stand er auf der Bühne: Michael Patrick „Paddy“ Kelly legte mit seiner Band richtig los – ein Ereignis das alle Facetten eines perfekten Konzerts wie aus dem Bilderbuch hatte. So gab es nicht nur enorm stimmungsvolle Lieder ebenso wie ruhige, romantische Songs, bestgelaunte Musiker, einen sehr gut aussehenden Star zum anfassen der alle seine Fans entlang des Bühnengrabens abklatschte, Kelly als Stage-Diver und Frontmann mit zahlreichen Hits im Gepäck. So gab es seine größten Hits wie ID und Golden Age gleich im Doppelpack bevor die große Zugabe den Rest eines perfekten Konzerts mit Super-Stimmung kam. 

Burghauser Konzertsommer - Impressionen vom Sonntag

Burghauser Konzertsommer - Konzert Michael Patrick Kelly

Familien, Jugendliche, Scharen von Frauen und begeisterte Kinder hatten am Ende nur noch eines vor: Nicht abreißender Jubel, frenetisches klatschen – und am liebsten hätten sie von „Paddy“ noch viele weitere Stunden ein Konzert erlebt. So groß war die Begeisterung bei diesem denkwürdigen Konzert. 

Ludwig Stuffer

Vorbericht

Michael „Paddy“ Patrick Kelly ist Sänger, Musiker und Komponist. Mit der „Kelly Family“ wurde er Mitte der 90ern zum Mädchenschwarm. Zu dieser Zeit gehörte die Gruppe zu den erfolgreichsten Musik-Acts in Europa. Mit 18 übernahm Michael „Paddy“ Patrick schließlich die Leitung, nicht zuletzt wegen des Erfolges von „An Angel“ (1994).

Fünf erstaunliche Fakten über „Paddy“ oder besser gesagt Michael Patrick Kelly:

  • Michael Patrick Kelly war nie auf einer staatlichen Schule. Er spricht fünf Sprachen (Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Niederländisch). Straßenmusiker, was Patrick Kelly einmal gewesen ist, heißt auf Englisch street musician, auf Franzöisch musiciens de rue, auf Spanisch músicos de la calle und auf Niederländisch straatmuzikanten.
  • Das hüftlange Haar, für das er bekannt war (z.B. im Video zu “An Angel”), hatte sich Kelly 2002 abschneiden lassen. 2015 berichtet die Berliner Zeitung von einem Trendwechsel in der Frisurenmode bei Männern. Ab 45 würden es die Herren das Haar gerne mal wieder länger tragen. Bis dahin gehen noch etwas mehr als fünf Jahre ins Land. Erst am 5. Dezember 2023 ist Michael Patrick Kelly 45.
  • Der Drittjüngste der “Kelly Family” hat sieben Geschwister und vier Stiefgeschwister. Katholisch erzogen hat er sich lange nicht um den Glauben geschert. Eine Lebenskrise brachte ihn schließlich dazu, ins Kloster zu gehen. Sechs Jahre war er dort und studierte Philosophie und Theologie. Sein Name: Bruder Paul Mary.
  • Zuletzt waren es seine Mitbrüder, die ihn in seinem Drang, wieder Musik zu machen, bestätigten. Seit 2011 ist Michael Patrick Kelly wieder im Musikgeschäft tätig.
  • "Du machst Dinge, die Du nicht verstehst", erzählt Kelly später bei "TV-Total" mit Stephan Raab. Im Nachhinein würde man sie aber verstehen, habe er verstanden, worum es geht. Später sei ihm aber auch klar geworden, dass das Dasein als Klosterbruder nicht das seine ist. 

Lesen Sie auch:

So war der Auftakt in den Konzertsommer 2018 in Burghausen auf der längsten Burg der Welt mit Nena.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser