Tiefer Sturz in die Salzach

Tragödie in der "Burghauser Musiknacht"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Hier ereignete sich der Unglücksfall.

Burghausen - In der Altstadt herrschte Feierstimmung, es gab Live-Musik in den Lokalen. Doch am Sonntagmorgen wurde dann eine Leiche in der Salzach entdeckt.

Ein 22-Jähriger war rund 6,50 Meter tief über eine Mauer ins Flussbett der Salzach gestürzt (wir berichteten). Ein Fischer entdeckte die Leiche dort kurz vor 9 Uhr am Sonntag. 

Nach der Obduktion und ersten Zeugenbefragungen ergibt sich nun ein genaueres Bild darüber, was in der Nacht auf Sonntag geschah.

"Es gibt keine Hinweise auf fremde Gewalteinwirkung", erklärt Frank Konrad vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage von innsalzach24.de. Der Polizeisprecher konnte aber nicht bestätigen, dass der 22-Jährige alkoholisiert war und deshalb in die Tiefe stürzte. Es werde noch ein toxikologisches Gutachten geben um zu klären, ob Substanzen in seinem Körper waren.

Die Polizei geht derzeit von einem Unglücksfall aus, was auch von ersten Zeugenaussagen gedeckt wird. Diese unbeteiligten Zeugen hatten den Mann noch "spät in der Nacht" auf der Straße beobachtetet. Noch seien aber nicht alle Zeugen vernommen worden und die Ermittlungen seien nicht vollständig abgeschlossen, so Konrad.

Hier stürzte der Mann in den Tod

Rettungseinsatz an der Salzach

mg/in24

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser