Am Sonntagabend war Schluss:

Maiwiesn verabschiedet sich mit Feuerwerk

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Am Sonntagabend "verabschiedete" sich die Maiwiesn für 2015 von ihren Besuchern. Zum Abschluss gab es nochmal gute Stimmung und ein großes Feuerwerk!

Sonntagabend. Es ist nicht mehr ganz so viel los, wie an den Abenden zuvor. Dennoch ist die Stimmung gut in der Festzelthalle. Gut 90 Prozent der Tische sind besetzt, das Publikum ist gut gemischt. Weniger Polonaisen, weniger stehende Ovationen auf den Bänken, dafür schmissige Musik von den „Bergratzn“. Es herrscht eine sehr fröhliche Stimmung und im etwas weniger dichten Gedränge ist mehr Zeit für Gespräche, Brotzeiten und eine gepflegte Maß.

Auch das Personal ist gut drauf – aber man kann so manchem die vergangenen anstrengenden Tage durchaus ansehen. Vom Sicherheitsdienst höre ich, dass es insgesamt eine harmonische Wiesn war. Einige Streitereien gab es wohl zu schlichten bzw. zu unterbinden, das bliebe nicht aus, aber insgesamt habe sich die Präsenz wohl ausgezahlt. Ähnlich sehen es die Helfer vom Roten Kreuz. Keine Schwerverletzten, nichts Schlimmes, bis auf ein paar Gäste, die sich die letzte Maß Bier besser verkniffen hätten.

Maiwiesn am Sonntag

Unterdessen laufen in einem abgesperrten Bereich im Stadtpark die letzten Vorbereitungen für das große Abschlussfeuerwerk. Die letzten Feuerwerkskörper werden verkabelt, die Software zur Steuerung ein letztes Mal gecheckt. Beeindruckend, wie viel Knowhow hinter allem steckt. Armin, der Feuerwerker, erklärt, dass Lunten und Feuerzeug ausgedient hätten heutzutage. Bis auf eine Ausnahme: Der allererste Schuss, ein wahrer Donnerschlag, genannt „Blitzknallbombe“, wird noch von Hand gezündet.

Hinter dem Rest steckt viel Mühe, Elektronik und Programmierarbeit. So geht mit einem atemberaubend schönen Feuerwerk eine Maiwiesn zu Ende, die tausende Menschen bestens unterhalten konnte. Ein Volksfest, das seinem Namen alle Ehre machte und Vorfreude weckt, es 2016 wieder zu besuchen.

Albert Bohn

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser