Lkw-Brand: Mann an Rauchgasvergiftung gestorben

Burghausen - Ein Lkw-Fahrer ist am Sonntag in Folge eines Brandes im Führerhaus ums Leben gekommen. Eine Obduktion hat nun die Todesursache geklärt. Doch wer ist der Mann?

Die Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in München hat keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung ergeben. Der Mann ist in Folge des Brandes an einer Rauchgasvergiftung verstorben. Die Identität konnte noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es sich um einen 52-jährigen polnischen Lkw-Fahrer handeln, der sich zum Zeitpunkt des Brandes im Führerhaus aufgehalten hatte.

Zur eindeutigen Identifizierung bedarf es allerdings noch weiterer Ermittlungen in enger Abstimmung mit den polnischen Behörden. Das Feuer selbst ist im Führerhaus ausgebrochen.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung sind nicht vorhanden, vielmehr dürfte womöglich ein technischer Defekt das Feuer verursacht haben. Die Untersuchungen diesbezüglich sind noch nicht vollständig abgeschlossen.

Lkw brennt auf Firmengelände

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser