Auch Konzerte und Schauspiele verlegt

Literatur Live auf Mai verschoben - Kulturbüro Burghausen gibt neue Termine bekannt

Uwe Timm liest beim Burghauser Lili Festival 2021
+
Uwe Timm liest am 19. Mai in Burghausen.

Burghausen - Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Burghauser Literaturfestival Lili im Mai statt im März stattfinden. Außerdem müssen auch weitere Konzerte und Schauspiele verschoben werden.

Die Meldung im Wortlaut


Das Kulturbüro gibt neue Termine für das Literaturfestival sowie Schauspiele und Meisterkonzerte bekannt. Das 16. Burghauser Literaturfestival Lili 2021 war eigentlich für März geplant und muss nun Corona bedingt in den Mai 2021 verschoben werden.  

Dies sind die neuen Termine für Lili 2021:


  • Mittwoch, 12. Mai: Rina Schmeller
  • Freitag, 14. Mai: Lydia Daher feat. Hannes Buder
  • Samstag, 15. Mai: Helena Adler. „Die Infantin trägt den Scheitel links“
  • Sonntag, 16. Mai: KLEINE LILI: „Eselsohren - ein wortreiches Getrixe“ mit Zauberer Urs Jandl
  • Sonntag, 16. Mai: „Die Morgendämmerung der Worte - Moderner Poesie-Atlas der Roma und Sinti“ 
  • Mittwoch, 19. Mai: Uwe Timm: „Der Verrückte in den Dünen“
  • Samstag, 22. Mai: Cornelius C. Kreusch und Johannes T. Kreusch „Zauberberg & Siddharta - eine musikalische Hommage“

Ticketverkauf sowie nähere Informationen zu Uhrzeiten und Orten sollen nach Ostern 2021 kommuniziert werden.

Außerdem müssen folgende Konzerte und Schauspiele verschoben werden: Das Schauspiel „Hin ist Hin“, geplant für den 23. Februar im Stadtsaal wird auf den 5. Oktober verschoben. Das Meisterkonzert „Sinfonietta Köln“, geplant am 12. März im Stadtsaal wird auf den Oktober 2022 verschoben, dann hoffentlich wieder in der Aula. Das Schauspiel „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“, geplant für den 26. März wird auf den 21. Januar 2022 verschoben. Alex Diehl, geplant für 27. Februar wird auf Ende August auf der Open Air Bühne in Raitenhaslach verschoben.

Pressemitteilung der Stadt Burghausen

Kommentare