Irrtum in Burghausen

Kurioses Malheur bei Fahrverbot: Eigentlich vorbildlicher Mann erhält bittere Anzeige

Am Dienstagnachmittag, 8. April, wollte ein 27-jähriger Mann aus Burghausen seinen Führerschein bei der Polizeiinspektion Burghausen wieder abholen, da er diesen aufgrund eines Fahrverbotes abgegeben hatte.

Der 27-Jährige fuhr dabei selbst mit einem Wagen. Im Zuge der weiteren Bearbeitung wurde festgestellt, dass das gegenständliche Fahrverbot tatsächlich erst am 8. April, um 24 Uhr abläuft. Der 27-Jährige musste den Pkw stehen lassen. Eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird der Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt.


Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare