Klosterinnenhof wird Open-Air-Kino

Kinosommer unter freiem Himmel im Kloster Raitenhaslach

+
Die Kulturbüro-Mitarbeiterinnen Birgit Reineke-Reiprich, Julia Fickert und Sabine Ressel (v.l.) präsentieren das Programm des ersten Kinosommers in Kloster Raitenhaslach bei Burghausen.

Burghausen - Laue Sommerabende, besondere Filme und dazu die traumhafte Klosterkulisse laden Kino- und Filmbegeisterte zum ersten Open-Air-Kino nach Raitenhaslach bei Burghausen ein. Von Donnerstag, 8. bis Samstag, 17. August, macht die Stadt Burghausen an zehn Filmabenden Kinogenuss unter freiem Himmel erlebbar.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Für die bequem in Liegestühlen oder Loungesesseln sitzenden Besucher bekommen die auf Großleinwand präsentierten Komödien, Road-Movies und Opernfilme eine ganz neue Dimension. 

Vor dem Filmgenuss stimmen im traumhaften Ambiente des Klostergartens verschiedene Bands auf die Kinonacht ein (nur am 9., 10., 14., 16. und 17.8.). Bei einem kühlen Getränk und köstlichen Sommerimbissen startet man bereits ab 19 Uhr in den Kinoabend. 

Den Auftakt des Open-Air-Programms macht die Komödie „Der Vorname“ mit Publikumsliebling Florian David Fitz, gefolgt von der preisgekrönten Kerkerling-Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“. „Fack ju Göhte 3“ begeistert als Finale einer frech-witzigen Schülerkomödientrilogie Jung und Alt. Die märchenhafte Poetik des italienischen Dramas „Glücklich wie Lazzaro“ wird durch die Präsentation vor der Klosterkulisse noch intensiviert. In „Ein Becken voller Männer“ befindet sich der Mittvierziger Bertrand an keinem guten Punkt in seinem Leben. Er schließt sich einem Team männlicher Synchronschwimmer an, um der Depression zu entgehen und Zuflucht vor den eigenen Problemen zu finden. Für Liebhaber bayerischer Heimatkomödien ist „Was weg is, is weg“ – gedreht im Landkreis Mühldorf – ein Muss. Im Roadmovie „25 km/h“ begibt man sich mit einem Brüderpaar, gespielt von Lars Eidinger und Bjarne Mädel, auf einen Selbsterfahrungstrip quer durch Deutschland. 

„Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon“ ist ein tragikomisches Roadmovie mit Elmar Wepper, das vor allem mit Luftaufnahmen aus einem roten Doppeldeckerflugzeug beeindruckt. Als Höhepunkt wird mit „Gundermann“ der vielleicht erfolgreichste Film des Jahres 2019 gezeigt. Der bewegende Musikfilm, der zu Zeiten der ehemaligen DDR spielt, wurde mit sechs Deutschen Filmpreisen als bester Film, für beste Regie, Hauptdarsteller, bestes Drehbuch, Szenenbild und Kostüm ausgezeichnet. Zum Abschluss des Freiluftkinos beschreibt „Rocketman“ die wichtigsten Momente aus dem Leben des Ausnahmekünstlers Elton John. 

Facts: 

- Wo und wann? In Burghausen, Kloster Raitenhaslach, Innenhof. Von Donnerstag, 8. bis Samstag, 17. August 2019. Um 19.00 Uhr gemütliche Kinolounge im Prälatengarten mit Bands aus der Region (am 9., 10., 14., 16. und 17.8.). Filmbeginn bei Einbruch der Dämmerung um ca. 20.30 Uhr 

- Wie sitzt man? Vor der Leinwand unbestuhlter Bereich (Liegestühle, Decken, etc. können selbst mitgebracht oder ausgeliehen werden), hinten Reihenbestuhlung. 

- Was kosten Tickets? Der Eintritt kostet 6 Euro (inkl. Konzert). Karten gibt es nur an der Abendkasse, kein Vorverkauf 

- Was passiert bei Schlechtwetter? Dann läuft der Film im Ankersaal Burghausen. Die Entscheidung fällt am Spieltag um 11 Uhr und wird über www.ankersaal.de kommuniziert. Das Rahmenprogramm entfällt. 

Der Kinosommer wird kulinarisch begleitet. Getränke und sommerliche Imbisse werden angeboten. Das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken ist nicht möglich.

Nicht erlaubt sind Hunde. Warme Kleidung mitzubringen wird empfohlen. 

Der Kinosommer wird unterstützt von OMV, VR Meine Raiffeisenbank eG, ESB Energie Südbayern und WBG Wärmeversorgung Burghausen 

Das Programm Kinosommer 2019 im Detail: 

- Donnerstag, 8. August 20.30 Uhr Der Vorname (Film) 

- Freitag, 9. August 19.00 Uhr Kinolounge im Prälatengarten mit MUM & DAD’s (Konzert) 20.30 Uhr Der Junge muss an die frische Luft (Film) 

- Samstag, 10. August 19.00 Uhr Kinolounge im Prälatengarten mit THE CHALK (Konzert) 20.30 Uhr Fack Ju Göhte 3 (Film) 

- Sonntag, 11. August 20.30 Uhr Glücklich wie Lazzaro (Film) 

- Montag, 12. August 20.30 Uhr Ein Becken voller Männer (Film) 

- Dienstag, 13. August 20.30 Uhr Was weg is, is weg (Film) 

- Mittwoch, 14. August 19.00 Uhr Kinolounge im Prälatengarten mit THE UKELITES (Konzert) 20.30 Uhr 25 km/h (Film) 

- Donnerstag, 15. August 20.30 Uhr Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon (Film) 

- Freitag, 16. August 19.00 Uhr Kinolounge im Prälatengarten mit Band 20.30 Uhr Gundermann (Film) 

- Samstag, 17. August 19.00 Uhr Kinolounge im Prälatengarten mit JOSEF IRGMAIERS SALONMUSIK (Konzert) 20.30 Uhr Rocketman 

Kloster Raitenhaslach – ein glanzvoller Veranstaltungsort Die Klosteranlage Raitenhaslach liegt in einer Salzachschleife, eingebettet in unberührte Natur und vor den Toren Burghausens. Das ehemalige Zisterzienserkloster ist nicht nur optisch ein echter Glanzpunkt: Die barocke Klosterkirche zählt zu den schönsten Kirchen Bayerns, der romantische Innenhof des Klosters mit Garten wird im Sommer zum wohl exklusivsten Kinosaal zwischen München und Salzburg. Im Prälatengarten hoch über der Salzach mit Blick nach Österreich können die Besucher flanieren, entschleunigen und bei einem guten Glas Wein entspannen. Die Klosteranlage Raitenhaslach ist ein einzigartiger Kulturort, der dieses Jahr mit dem Kinosommer einem breiten Publikum zugänglich gemacht wird.

Pressemeldung des Kulturbüro der Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT