Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurzvideos wurden von Freiwilligen erstellt

„Schnellschuss“: Videoprojekt stellt Eltern in Burghausen Kindergärten digital vor

Bis zum 21. März können Eltern ihre Kinder in Betreuungseinrichtungen anmelden. Damit diese sich ein Bild von den Kindergärten machen können, hat die Stadt Burghausen neun Vorstellungsvideos auf YouTube gestellt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Eltern und Kinder haben es in der Corona-Pandemie besonders schwer. Gerade wenn das Kleinkind für eine Krippe oder einen Kindergarten angemeldet werden soll, möchten Eltern die Einrichtung im Vorfeld kennenlernen, sich einen Eindruck von den Erzieherinnen machen.

Das alles ist unter den aktuellen Auflagen und dem generellen Abstandsgebot in der Pandemie schwer durchführbar. Und genau an der Stelle greift die Stadt Burghausen Eltern und Einrichtungen nun unter die Arme. In einer großen Kooperation zwischen Haus der Familie, Jugendpflege, Veranstaltungstechnik und allen Burghauser Kitas sind Kurzvideos entstanden, die ab 2. März auf der städtischen YouTube-Seite abrufbar sind und die jeweilige Einrichtung vorstellen.

„Von der Idee zur Umsetzung sind nur wenige Tage vergangen. Vor allem Hannes Schwankner und seinem ehrenamtlichen Film- und Schnittteam ist hier zu danken“, erklärt Familienreferentin Dorle Graf. Jugendpfleger Hannes Schwankner ist selbst Vater und konnte daher den Bedarf, die Burghauser Kitas digital vorzustellen, gut erkennen.

„Jedoch was uns hier gelungen ist, ist ein Schnellschuss. Dieser hilft jetzt zum Ende der Anmeldephase bis 21. März, aber wir werden im Sommer nochmal mit den Jugendlichen nachbessern und dann im Herbst ein richtig tolles Ergebnis präsentieren“, so Schwankner. Vier Jugendliche haben mit den Dreh- und Schnittarbeiten jetzt schon sehr viele Stunden investiert: Lidija Sokolovic, Mario Kranich, Siri Laube und Lea Weiner.

Ebenfalls mitgeholfen v.a. bei der Ausleuchtung hat Sam Kirchner, Azubi bei den städtischen Veranstaltungstechnikern. Entstanden sind neun Videos, die den Eltern einen ersten Eindruck der Kita geben sollen. Und das Ganze als Low-Budget-Projekt mit viel Fleiß, Engagement und Zeit (circa 200 Ehrenamtsstunden) der Jugendlichen.

„Dieser Zusammenhalt, das schnelle Agieren und an einem Strang ziehen, zeichnet die Stadt Burghausen aus. Ich bedanke mich bei allen Einrichtungsleiterinnen, natürlich bei meinen Mitarbeitern, aber vor allem bei den Jugendlichen. Ihr seid spitze!“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider. Alle Videos sind auf der städtischen Youtube-Seite kostenlos abrufbar.

Details zur Anmeldung für das neue Kita-Jahr

Noch bis zum 21. März können Kitaplatz-Bedarfsanmeldungen fristgerecht über das Bürgerserviceportal der Stadt Burghausen erfolgen. Wer Fragen zur oder Probleme bei der Online-Anmeldung hat, wendet sich gerne telefonisch unter 08677/8819655 an Christine Auberger im Haus der Familie (Mo, Mi, Fr 9-12 Uhr).

Bei Verlust der Zugangsdaten zum Bürgerkonto im Bürgerserviceportal wenden sich die Familien bitte an die Service-Hotline der AKDB unter 0800/255322263. Ab 12. April werden dann die Kita-Plätze durch die Kitas und das Haus der Familie vergeben. Die Eltern haben dann eine Woche Zeit, den Platz anzunehmen oder abzulehnen. Die zweite Vergaberunde wird dann bis Ende April abgeschlossen sein.

Da in den letzten Jahren besonders bei den Krippenplätzen eine Warteliste zu verbuchen war, bittet das Haus der Familie um die schriftliche Bekanntgabe und Nachweise bei dringlichen Platzgesuchen wie etwa bei Eltern in der Ausbildung, Berufstätigkeit beider Eltern oder Familien in besonderen Notlagen an: hausderfamilie@burghausen.de.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa/Julian Stratenschulte

Kommentare